Do, 14. Dezember 2017

"Krone"-Ombudsfrau

29.09.2016 06:00

Geburtstagsgeschenk drei Monate zu spät geliefert

Nicht sehr eilig hatte es ein Shop aus dem Internet mit der Bestellung einer Niederösterreicherin. Statt innerhalb weniger Tage wurde das Geburtstagsgeschenk für den Lebensgefährten der Leserin nämlich erst Monate später geliefert…

Mit Hochprozentigem wollte Sabina H. aus Niederösterreich ihren Partner zu seinem Geburtstag Anfang August überraschen. "Ich bestellte und bezahlte online einen Spezial-Whisky, der bis Ende Juli zugestellt werden sollte", so die Leserin. Doch geliefert wurde die Spirituose nicht. Beim zuständigen Paketdienst brachte Frau H. lediglich in Erfahrung, dass die Sendung beschädigt worden war. Sie forderte deshalb verärgert ihr Geld retour, erntete von dem Unternehmen, bei dem sie den Whisky bestellt hatte, aber nur Schweigen.

Nach Anfrage der Ombudsfrau versprach der DMAX Shop eine erneute Lieferung. Doch das sollte dauern. Erst als wir ein zweites Mal "anklopften", wurde schließlich geliefert. Samt kleinem Präsent für die Leserin als Entschuldigung.

"Ich bin froh, dass der Fall geklärt ist", freut sich Frau H., die ihrem Liebsten nun endlich sein Geschenk überreichen kann.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden