Fr, 24. November 2017

Fahndung nach Täter

26.09.2016 14:24

17-Jährige stieg in „Privat-Taxi“ - Sex-Attacke!

Sex-Attacke auf eine erst 17-Jährige in Nenzing in Vorarlberg: Die Jugendliche stieg nachts in das Auto eines Unbekannten ein, der sich dem Mädchen gegenüber als "Privat-Taxi" ausgab. Doch bereits während der Fahrt begann der Mann, den Teenager zu begrapschen. Als er anhielt, konnte das Mädchen laut Polizei aussteigen und nach einem kurzen Gerangel flüchten.

Zum Vorfall war es bereits am 17. September gekommen, wie die Polizei am Montag bekannt gab. Die Jugendliche hatte am Abend ein Fest in Frastanz im Bezirk Feldkirch besucht und wollte kurz vor 3 Uhr den Heimweg nach Nenzig antreten. Wenig später hielt neben der jungen Frau ein 25 bis 35 Jahre alter Mann südländischen Typs in seinem hellen Audi A3 und bot sich dem Mädchen als "Privat-Taxi" nach Hause an. Die 17-Jährige nahm das Angebot des Unbekannten an und stieg in den Wagen.

Sex-Angriff in Waldstück
Zunächst ging die Fahrt tatsächlich in Richtung Nenzing, im Bereich Galinawald/Illwerke-Anlagen bog der Unbekannte jedoch ab, lenkte das Fahrzeug in einen Wald und stoppte. Dort begann der Täter, das geschockte Mädchen zu begrapschen. Der Jugendlichen gelang es jedoch, aus dem Auto zu steigen und nach einem kurzen Gerangel zu flüchten. An der Straße wurde das Mädchen dann von Passanten aufgegriffen und nach Hause gebracht.

Hinweise auf den Täter - das Opfer beschrieb den Mann als etwa 1,75 Meter groß, er hatte schwarze kurze Haare - werden an die Polizei unter der Telefonnummer 059133/801133 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden