Mo, 11. Dezember 2017

Rotlicht übersehen

25.09.2016 11:42

Zug rammt Auto auf Bahnübergang: 80-Jährige tot

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Zug in Salzburg ist am Samstagnachmittag eine Frau tödlich verletzt worden. Ein 84-jähriger Einheimischer dürfte beim Bahnübergang Salzachbrücke die Rotlichtampelanlage und den Zug der Pinzgauer Lokalbahn übersehen haben. Er fuhr in den Kreuzungsbereich ein, der Zug rammte das Auto.

Der Pkw wurde in Mittersill auf der B 165 im Bereich der Fahrerseite vom Zug erfasst und etwa 25 Meter mitgerissen. Durch die Wucht des Aufpralls wurden der Mann und seine neben ihm sitzende Ehefrau im Fahrzeug eingeklemmt. Die 80-Jährige erlitt bei dem Unfall tödliche Verletzungen.

Rettungshubschrauber im Einsatz
Der Fahrzeuglenker wurde schwerst verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen. Eine 15-Jährige, die sich zum Unfallzeitpunkt im Fahrgastraum der Lokalbahn befand, erlitt einen Schock und wurde im Krankenhaus Mittersill behandelt. Der Lokführer blieb unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden