Di, 21. November 2017

Räder abgerissen

25.09.2016 11:35

Alko-Lenker verursacht Frontalcrash: 5 Verletzte

Ein betrunkener 31-Jähriger hat in der Nacht auf Sonntag in Niederösterreich einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem er selbst schwer und eine Familie mit zwei Kindern im Alter von sieben und neun Jahren leicht verletzt worden sind. Der Mann wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Der Lenker geriet laut Polizei gegen 23.30 Uhr in Vitis (Bezirk Waidhofen/Thaya) nach links über die Straßenmitte und prallte gegen einen entgegenkommenden Pkw eines 42-Jährigen. Die Autos stießen jeweils mit der linken Fahrzeugseite aneinander. "Bei beiden Wagen wurde das linke Vorderrad aus der Verankerung gerissen", berichtete das Bezirksfeuerwehrkommando Waidhofen/Thaya.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw des 31-Jährigen in einen angrenzenden Erdäpfelacker geschleudert. Der Mann aus dem Bezirk Waidhofen/Thaya wurde mit schweren Verletzungen in das Universitätsklinikum Krems gebracht.

Vierköpfige Familie leicht verletzt
Der Pkw der Familie wurde in den Straßengraben geschleudert und stieß mit der rechten Heckseite gegen einen Stapel aus Holzschneewänden, bevor er wieder auf die Fahrbahn zurückkatapultiert wurde und entgegen der Fahrtrichtung stehen blieb. Die vier Insassen - der 42-jährige Lenker, eine 36-jährige Frau, eine Neunjährige und ein Siebenjähriger - erlitten leichte Verletzungen und wurden in das Landesklinikum Zwettl transportiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden