Mi, 22. November 2017

Feuer aus „Versehen“

24.09.2016 12:29

Zwei Burschen fackeln Imbisswagen in Salzburg ab

Zwei junge Burschen im Alter von 13 und 14 Jahren haben in der Nacht auf Samstag im Salzburger Stadtteil Taxham einen Imbisswagen komplett abgefackelt. Sie hatten das Feuerzeug eigentlich nur verwendet, weil sie in den Wagen eindringen wollten. Dabei versuchten sie, ein bereits geschlagenes Loch mit der Flamme zu vergrößern ...

Die Buben hatten zunächst in Maxglan zwei Räder gestohlen, mit denen sie nach Taxham fuhren, berichtete die Polizei. Mit einem Zimmererhammer und einem Multifunktionswerkzeug versuchten sie dann, die Tür des Imbisswagens aufzubrechen. Mit der Hammerspitze schlugen sie schließlich ein Loch in die Tür, das sie anschließend mit den Flammen vergrößern wollten. Dabei fing die Tür allerdings Feuer, das dann rasch auf das gesamte Fahrzeug übergriff.

Schadenshöhe noch nicht bekannt
Die Burschen versuchten noch, den Brand mit Wasser aus einem Brunnen zu löschen. Als ihnen das aber nicht gelang, suchten sie das Weite. Der Imbissstand brannte zur Gänze aus. Außerdem griffen die Flammen auf die Außenfassade eines Gebäudes über, weshalb die Berufsfeuerwehr auch diese teilweise öffnen und abtragen musste. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Auf ihrer Flucht wurden die beiden von einem Zeitungszusteller beobachtet, der die Polizei alarmierte. Kurz darauf griff eine Streife die Buben auf, die die Straftaten zugaben. Nach Abschluss der Vernehmung wurden die beiden ihren Eltern übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden