Fr, 20. Oktober 2017

Zahlen zum Staunen

24.09.2016 10:36

Ab in den Hörsaal: Kuriose Fakten zum Studienstart

Anfang Oktober starten rund 53.000 Österreicher in ihr erstes Semester als angehende Akademiker. Die Universität Wien belegt im Times Higher Education Ranking als beste Bildungsstätte Österreichs gerade einmal Rang 161 und rutschte damit in der Hochschul-Rangliste um 19 Plätze ab.

Von der Bühne in den Hörsaal geht es für die derzeit angesagteste Sängerin der Welt: Adele tauscht ihr Mikrofon gegen wissenschaftliche Wälzer. Wie ihr Management nun bekannt gab, will die 28-jährige Britin studieren. Und zwar nicht irgendwo, sondern an der renommierten Harvard-Universität.

Rund 53.000 Österreicher starten nun in ihr erstes Semester. Zwischen sechs und sieben Jahre braucht ein Student im Schnitt für sein Masterstudium. Im EU-Vergleich gelten wir deshalb als regelrechte Uni-Bummler, allerdings: Rund 60 Prozent der heimischen Hochschüler arbeiten neben dem Studium durchgehend oder gelegentlich.

Eine kleine Aufmunterung für alle, die länger brauchen: Ein Medizinstudent an der deutschen Uni Kiel brachte es auf mehr als 100 Semester. Und dass es für Bildung nie zu spät ist, beweist der Australier Allan Stewart: 2012 schloss der 97-Jährige sein Masterstudium als ältester Student der Welt ab.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).