Di, 21. November 2017

Götschl vs. Polster

26.09.2016 09:46

Comedy-Show „Lügen erlaubt“ startet bei Puls 4

Ob Toni Polster schon mal einen Journalisten angelogen hat? Als welches Tier Renate Götschl wiedergeboren werden will? Am Dienstagabend gibt's die Antworten, wenn auf Puls 4 die neue Comedy-Abendshow "Lügen erlaubt" startet. Hinters Licht führen Alex Scheurer und Christoph Fälbl.

Am Dienstag um 20.15 Uhr fällt der Startschuss zur neuen Prime-Time-Show "Lügen erlaubt - Die clevere PULS 4 Comedy Show". Gemäß dem Motto "Lügen erlaubt" präsentieren die beiden Comedians Christoph Fälbl und Alex Scheurer dreiste Lügenmärchen und unglaubliche Wahrheiten rund um spannende Wissensfragen. Moderator der neuen Comedy-Spiele-Show ist Puls4-Sport-Chef Christian Nehiba.

Die beiden Sketch-erprobten Comedians tischen die skurrilsten Fakten aus den Bereichen Allgemeinwissen, Medizin, Physik, Stars und mehr auf. Allerdings ist Vorsicht geboten, denn nur einer der beiden erzählt tatsächlich die Wahrheit - der andere lügt.

Unter anderem geht's um folgende Fragen:

  • Welcher Song hat den perfekten Rhythmus für das Reanimieren von Menschen - "Knockin' on Heaven's Door" oder "Stayin' alive"?
  • Woraus wurde der Stephansdom unter anderem miterbaut - Salz oder Wein?

Wer hat das Grab neben Marylin Monroe gekauft - "Playboy"-Gründer Hugh Hefner oder "Terminator" Arnold Schwarzenegger?

Die Wahrheit werden pro Sendung jeweils zwei prominente Kandidaten herausfinden. Bei der Premiere sind Speedqueen Renate Götschl und Fußball-Urgestein Toni Polster zu Gast. Sie treten gegeneinander an und haben dafür ein Team von je 50 Personen hinter sich. Sie müssen Runde für Runde die Lüge durchschauen. Für die richtige Antwort gibt es Punkte. Das Publikumsvoting zählt einfach, tippt der prominente Teamkapitän richtig, werden die Punkte verdoppelt. In der alles entscheidenden Finalfrage geht es dann um Sieg oder Niederlage.

Einen Ausblick auf die kommenden Gäste gibt dieses Outtake-Video:

Adabei-TV traf Alex Scheurer und Christoph Fälbl und fand heraus, wie oft die Comedians backstage grantig werden:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden