Sa, 18. November 2017

Historischer Antritt

23.09.2016 14:39

Japan: Erstmals Frau an der Oppositionsspitze

Mit ihrem Amtsantritt wird die japanische Politikerin Renho Murata am 1. Oktober Geschichte schreiben: Das frühere Model übernimmt die Führung der größten Oppositionspartei, der Demokratischen Partei Japans (DPJ). Die 48-jährige Tochter eines Taiwaners und einer Japanerin soll der zerstrittenen und schwachen Partei zu neuer Stärke verhelfen.

Premier Shinzo Abe von den Liberaldemokraten regiert Japan seit vier Jahren. So eine lange Amtsperiode ist in der japanischen Innenpolitik eher ungewöhnlich und liegt laut Polit-Beobachtern vor allem an der schwachen Opposition, zumal viele Regierungsentscheidungen nicht unbedingt vom Volk mitgetragen werden.

Die 48-jährige Murata weckt nun Hoffnungen in den Reihen der oppositionellen DPJ, dass sie erstens die alten, von Männern dominierten Strukturen aufbricht und dass sie zweitens die zunehmende Militarisierung Japans aufhält. Dass könne aber nur mit einer starken Opposition erreicht werden, berichtete die "South China Morning Post" am Freitag.

Umstrittene Verfassungsänderung und Militarisierung
Unter Abe wurde eine heftig umstrittene und auch international kritisierte Verfassungsänderung vollzogen, die eine Abkehr von der pazifistischen Außenpolitik seit 1945 ermöglicht. Japans Streitkräfte dürfen seit dem Vorjahr den USA und anderen Verbündeten bei einem feindlichen Angriff militärisch beistehen. Die Regierung beruft sich hierbei auf das internationale Recht auf "kollektive Selbstverteidigung".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden