Mi, 18. Oktober 2017

Rudolf Hundstorfer

23.09.2016 12:53

Roter Politiker statt Fachmann als BSO-Präsident

Der aus sechs Personen bestehende Wahlausschuss der österreichischen Bundessport-Organisation (BSO) hat sich bereits in seiner Sitzung am 16. September entschieden, den früheren Bundesminister und ehemaligen Bundespräsidentschafts-Kandidaten Rudolf Hundstorfer (SPÖ) für die Wahl am 4. November vorzuschlagen. Extrem eigenartig, warum man anstelle eines Sport-Fachmanns einen Politiker ins Amt heben will...

Laut BSO-Statuten muss sich die Wahlkommission sechs Wochen vor der Wahl auf einen einzigen Kandidaten einigen. Kandidiert hatte auch BSO-Vizepräsident Michael Eschlböck, selbst Präsident des American Football Bundes (AFB) in Österreich. Der seit vergangenen Montag 65-jährige Hundstorfer hatte bei der Bundespräsidenten-Wahl am 24. April dieses Jahres als Vierter mit 11,28 Prozent der gültigen Stimmen abgeschnitten.

Das System dieser Wahl ist an sich schon kurios. Wenn sich jemand wie Eschlböck für ein Amt bewirbt und dann nicht einmal antreten darf. Leider wird das Amt traditionell mit roten Politikern besetzt.

Die Bundessportorganisation ist ohnehin zu hinterfragen. Aber dazu werden sie die nächsten Tage mehr von uns erfahren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).