Di, 21. November 2017

Für 6 Mio. Euro

23.09.2016 11:16

Udo Jürgens‘ Villa wird verkauft

Udo Jürgens' Anwesen in Zumikon bei Zürich steht zum Verkauf. Einer der letzten Wohnsitze des verstorbenen Sängers ist nun auf dem Markt, die Schweizer Immobilienfirma beschreibt das Objekt als "stilvolles Anwesen im gut besonnten, gehobenen Wohnquartier" und der Verkaufspreis liegt bei sechs Millionen Euro.

Mit 370 Quadratmetern hat das Haus aber auch einiges zu bieten. In den 8,5 Zimmern der Villa wohnte Jürgens zu seinen Lebzeiten mit Ehefrau Corinna, von der er sich 2006 scheiden ließ.

Und es scheint, als hätte ihm sein Luxusanwesen auch sonst wenig Glück gebracht. 2012 sprengten Einbrecher laut "Bild"-Zeitung seinen Safe aus der Wand und ließen mehrere wertvolle Schmuckstücke mitgehen.

Vielleicht ließ Jürgens sein einstiges Traumhaus deswegen 2014 hinter sich, um mit seiner Lebensgefährtin bis zu seinem Tod am 21. Dezember 2014 in Gottlieben in der Schweiz zusammenzuleben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden