Sa, 18. November 2017

Verkehrschaos

22.09.2016 18:33

Für 275 Meter Kanal: Straße bis Dezember zu!

Jetzt ist die heimliche West-Ost-Tangente in der Stadt Salzburg gesperrt. Alle rätseln, warum das so lange dauert: Bis Dezember werden nur 275 Meter Kanal saniert. Die Umleitung Richtung Nonntal erfolgt mitten durch bisher ruhige Wohngebiete und entlang des Erholungsgebietes Leopoldskroner Weiher.

Die Leopoldskronstraße ist seit Mittwoch nicht mehr befahrbar und das bis Dezember. Der beliebte Weg ins Nonntal über die Nußdorferstraße Richtung Sinnhubstraße/Fürstenallee ist wegen Kanalarbeiten gesperrt. "Die Rohre stammen aus den 60er Jahren und sind in einem sehr schlechten Zustand", so Barbara Unterkofler, Baustadträtin. Erkannt wurde dies bei einer Routinekontrolle. Mit kleinen Kameras wird das Kanalnetz in der Stadt Salzburg regelmäßig überprüft. So auch in der Leopoldskronstraße beim Lepi. "Weil wir vermeiden wollen, dass der Kanal einbricht, ist die Sanierung von 275 Metern Kanal unumgänglich", so Unterkofler.

Seit Montag wurde alles für den Bau vorbereitet. Für Anrainer, die per Postwurf und Plakaten informiert wurden, ist alles mit Unsicherheit verbunden. "Wir haben schon etliche Anrufe von Gästen bekommen", berichtet Alexandra Sussitz, Pächterin des Strasserwirts. "Ich kann meine Kunden aber beruhigen, denn der Weg zu unserem Restaurant ist frei. Die Einbahnstraße darf bis zum Ende der Bauarbeiten beidseitig befahren werden", freut sich die Wirtin. Gleich neben dem Lokal befindet sich die Schwimmschulstraße, die Bewohner können ohne Probleme zu ihren Häusern gelangen.

Umleitung: Moosstraße und Firmianstraße
Wer aber Richtung Nonntal fährt, muss eine Umleitung beachten: "In Absprache mit der Straßenabteilung beschlossen wir, dass die Autofahrer über die Moosstraße und die Firmianstraße ausweichen müsse", erklärt Unterkofler. An der Kreuzung Moosstraße gibt es einen provisorischen Kreisverkehr.Direkt an der Firmianstraße am Rand des Badeareals befindet sich das Restaurant Marchhart’s. "Es wird sich zeigen, wie sich diese Umleitung auswirken wird. Mir ist der viele Verkehr aufgefallen", so die Inhaberin Caroline Marchhart. "Die Parkmöglichkeiten vor dem Restaurant werden weniger, da ein Teil des Parkplatzes für die Bauarbeiten benötigt wird." - "Bei uns wurden die Gästevornformiert", heißt es aus dem Schloss Leopoldskron. Am sonst so ruhigen Leopoldskroner Weiher fahren Lastwagen, Busse und tausende Autos vorbei, eine Belastung, die Anrainer noch bis Dezember hinnehmen müssen. Denn bis in den Advent zieht sich die Sanierung von 275 Meter Kanal dahin. Die Leopoldskronstraße war schon längere Zeit durch einen besonders holprigen Fahrbahnbelag den Autofahrern aufgefallen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden