Mi, 22. November 2017

Am Dachstein verirrt

22.09.2016 16:39

Taiwanerin (39) holte via Hongkong Hilfe

Das passiert auch nicht alle Tage: Nachdem sie sich am Dachstein verirrt hatte, hat eine 39 Jahre alte Taiwanerin in ihrer Not Handy-Fotos von ihrem Standort per WhatsApp an ihre Freundin geschickt. Besagte Freundin befand sich da allerdings nicht etwa in Österreich, sondern in Hongkong! Die Frau leitete die Bilder daraufhin an unsere Polizei weiter. Die 39-Jährige konnte schließlich gerettet werden.

"Die Urlauberin hat sich so gefreut, als ich aufgetaucht bin. Sie hat mich gleich umarmt", berichtet Alex Seebacher von den Planai-Bahnen über das Happy End der ungewöhnlichen Rettungsaktion. Die Touristin aus Taiwan hatte sich am Dachstein verirrt, zwar mit einem Info-Telefon Kontakt mit der Dachstein-Krippenstein-Bahn hergestellt, doch sie konnte nicht sagen, wo sie sich befand.

Erst als die 39-Jährige einer Freundin in Hongkong per WhatsApp ein Foto von ihrem Standort schickte, das diese an die Seilbahnen mailte, konnte der Verbleib der Urlauberin geklärt und diese von Seebacher mit dem Ski-Doo gerettet werden.

31-Jähriger am Dachstein in den Tod gestürzt
Tragisch endete hingegen ein Kletterunfall am Dachstein für einen 31-jährigen Tschechen. Er stürzte 200 Meter in den Tod.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden