Fr, 15. Dezember 2017

"Meine Stimme gilt!"

22.09.2016 07:34

Roland Düringer gründete eigene Partei

Roland Düringer hat eine Partei gegründet und möchte mit seiner Bewegung bei der kommenden Nationalratswahl auch antreten. Das kündigte der Kabarettist in seinem Online-Blog an. Die Satzung der Partei mit dem Namen "Meine Stimme gilt" wurde demnach bereits am Mittwoch im Innenministerium hinterlegt.

Zu geplanten Inhalten äußerte sich Düringer in dem rund zweiminütigen Vorstellungsvideo nur vage. "Ich bin der Taxler. Die Partei ist das Taxi und Sie dürfen dann alle mitfahren, ich bring die Fuhr wo hin, mehr kann ich nicht tun."

Angebot an alle, die "kein Angebot für sich finden"
In weiteren Videos sagt Düringer, dass er "all jenen Menschen, die bei den angebotenen Parteien kein Angebot für sich finden", die Möglichkeit geben wolle, "am Prozess teilzunehmen - und zwar gültig".

Außerdem sei das Projekt auch als Kunstprojekt bzw. "paradoxe Intervention" zu verstehen, so der Künstler. Gegründet hat Düringer auch eine eigene Facebook-Gruppe mit dem Titel "Politkollegium", die das Projekt begleiten soll.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden