Mi, 13. Dezember 2017

Kompromiss-Kandidat:

21.09.2016 16:35

Neuer Bürgermeister für Kurstadt

Ob nach dem Paukenschlag des Rücktritts von Bürgermeister Kurt Staska rasch wieder Ruhe im Rathaus von Baden einkehrt? Wohl kaum, meinen Beobachter der kurstädtischen Politik. Denn der von der VP nominierte Nachfolger Stefan Szirucsek gilt als nicht unumstritten - bei der Opposition ebenso wie parteiintern.

Am Montag hatte, wie berichtet, Kurt Staska als Stadtchef das Handtuch geworfen. Nicht zuletzt untergriffige Kritik aus den eigenen Reihen hatte den konzilianten VP-Politiker zu diesem Schritt bewogen. In der Nacht auf Mittwoch regelte die VP Staskas Nachfolge.

An den Kaffeehaustischen in der beschaulichen Kurstadt wurde daraufhin hinter vorgehaltener Hand gemunkelt, dass es bei der Parteisitzung mit großer Einigkeit nicht weit her gewesen sein soll. Zwei Lager - angeführt von Klubchef Rudolf Gehrer auf der einen, den Stadträten Hans Hornyik und Carmen Jeitler-Cincelli auf der anderen Seite - hätten um den Chefposten im Rathaus gerungen. "Den Karrieresprung machte dann Stefan Szirucsek als Kompromiss-Kandidat", heißt es. Das bestätigt Jeitler-Cincelli, die als Ausgebootete aus ihrer Enttäuschung kein Hehl machte und bekannte, man habe sich auf Szirucsek "als Alternative" geeinigt. Etwas unterkühlt die Reaktion des Koalitonspartners. Vizebürgermeisterin Helga Krismer von den Grünen: "Wir haben die Entscheidung der VP zu akzeptieren."

Ob Szirucsek am Dienstag wie einst Staska ohne Gegenstimme zum Bürgermeister gekürt wird, ist fraglich. Denn als Aufsichtsratschef der städtischen Immobiliengesellschaft ist der Bauingenieur seit Jahren ein rotes Tuch für die Opposition.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden