So, 22. Oktober 2017

Gold-Serie, Teil 2

24.10.2016 13:07

So wissen Sie, wie Ihr Gold abgebaut wurde

So beliebt Gold auch ist - ohne staatlicher Kontrolle erfolgt der Abbau ohne Rücksicht auf Mensch oder Umwelt. Ein Zertifikat garantiert jedoch, dass das Gold aus unbedenklicher Quelle stammt.

Gold weckt Begehrlichkeit. Jeder kennt die Geschichte des Goldrausches am Yukon River in Alaska. Mehr als hunderttausend Männer und Frauen nahmen, in der Hoffnung auf schnellen Reichtum, die beschwerliche Reise in den hohen Norden des amerikanischen Kontinents auf sich. Die meisten vergeblich, viele bezahlten die Gier nach Reichtum mit Ihrem Leben. Die Suche nach Gold, befeuert durch den hohen Preis auf dem Weltmarkt, führt bis heute Abenteurer und Minenunternehmen in die abgelegensten Winkel unserer Welt. Und je geringer die staatliche Kontrolle, desto rücksichtsloser erfolgt der Abbau des Edelmetalls.

Giftiges Zyanid muss nicht sein
In den Regenwäldern Südamerikas ist es beispielsweise üblich, Gold durch hochgiftiges Zyanid oder Quecksilber aus dem Gestein zu waschen. Die Chemikalien wandern tonnenweise und zumeist ungefiltert in das Grundwasser, die Flüsse und letztlich das Meer. Nicht nur zahlreiche Pflanzen und Tiere werden dadurch vergiftet, das Gift findet so auch seinen Weg in unsere Nahrung. Diese katastrophalen Auswirkungen auf unsere Umwelt gehen immer auch mit den denkbar schlechtesten Arbeitsbedingungen einher. Minenarbeiter, meist aus der indigenen Bevölkerung, setzen sich für einen geringen Lohn tagtäglich den giftigen Dämpfen der Laugen aus. Ihre Lebenserwartung ist dementsprechend gering, zugleich zerstören sie durch ihre Arbeit ihren eigenen Lebensraum.

LBMA-Zertifikat bescheinigt unbedenklichkeit
"Goldabbau braucht strenge Regeln, um den Schaden für Mensch und Umwelt zu vermeiden. Deshalb setzten wir ausschließlich auf LBMA zertifiziertes Gold", so Rudolf Brenner, CEO des Edelmetallhändlers philoro EDELMETALLE. LBMA, die London Bullion Market Association, überwacht in Zusammenarbeit mit der OECD Herkunft und Abbaubedingungen von Gold. Nur Hersteller, die die strengen Richtlinien über Abbau und Einhaltung der Menschenrechte einhalten, werden mit dem Siegel des Verbandes zertifiziert. Seriöse Edelmetallhändler bieten ausschließlich Produkte zertifizierter Hersteller an.

Durch den Kauf von Gold mit LBMA Zertifikat kann der Goldkäufer neben der privaten Vermögenssicherung einen Beitrag zur Verbesserung der weltweiten Förderbedingungen leisten. Nur so wird Gold zum wirklich nachhaltigen Investment.

Mehr dazu unter
www.philoro.at

Das könnte Sie auch interessieren