Sa, 25. November 2017

Nach Liebes-Aus

21.09.2016 16:22

Was wird aus den Brangelina-Tattoos?

Die Liebe von Brangelina ging unter die Haut - und das im wahrsten Sinn des Wortes. Denn als Beweise ihrer Zuneigung ließ sich das Hollywood-Traumpaar etliche Tattoos auf ihre Körper stechen. Seit Dienstagabend ist es traurige Gewissheit: Angelina Jolie hat die Scheidung von Brad Pitt eingereicht. Doch was passiert nach der Trennung mit den Liebes-Tattoos?

Erst im Februar hatten Angelina Jolie und Brad Pitt den Lieblings-Tattookünstler der Schauspielerin, Ajarn Noo Kanpai, aus dem thailändischen Bangkok nach Siem Reap in Kambodscha einfliegen lassen. Er sollte dem Paar, das zu diesem Zeitpunkt schon seit eineinhalb Jahren verheiratet war, neue Partner-Tattoos unter die Haut stechen. Die Aktrice ließ sich damals ihren mittleren Rücken und ihr rechtes Schulterblatt mit alten thailändisch-buddhistischen Schutzsymbolen und Mantras verzieren. Das dazugehörige buddhistische Partnermotiv trägt Pitt seitdem unter der linken Brust.

Koordinaten von Pitts Geburtsort auf Jolies Oberarm
Weit deutlicher als die buddhistischen Tattoos, die Anfang des Jahres entstanden sind, drücken die Zahlenkombinationen auf Jolies linkem Oberarm die Zugehörigkeit der Schauspielerin zu ihrem mittlerweile Noch-Ehemann aus. Dort prangen nämlich die Koordinaten der Geburtsorte ihrer sechs Kinder - und seit 2011 auch Breiten- und Längengrad von Pitts Heimatstadt Shawnee im US-Bundesstaat Oklahoma.

Brisant: Schon einmal ließ sich Jolie an dieser Stelle ein Tattoo entfernen. Während ihrer stürmischen Liebe zu Billy Bob Thornton ließ sich die 41-Jährige nämlich einen Drachen mit dessen Namen auf den Oberarm stechen.

Und auch bei Pitt ist ein Tattoo zu finden, das eindeutig seiner Ehefrau gewidmet war. Ein großes A für Angelina und ihr Geburtsdatum, der 6.4.1975, zieren den Bauch des 52-Jährigen.

Zudem schmücken ein weiteres A sowie die Initialen aller sechs Kinder das rechte Handgelenk des Hollywood-Feschaks.

Jolie bemalte Pitts Rücken
Auch die rätselhaften Linien auf dem Rücken Brad Pitts haben eine Verbindung zu Angelina Jolie. In einem Interview mit dem "Entertainment Weekly" plauderte die Aktrice einst aus: "Ich habe das gezeichnet. Es ist nicht so, dass wir uns auf dem 'World Economic Forum' gelangweilt hätten. Aber eine Nacht hatten wir nichts zu tun, sodass ich angefangen habe, seinen Rücken zu bemalen. Den Teil seines Körpers, den ich mag."

Und dann gibt es noch eine Song-Zeile aus Bob Dylans "When The Deal Goes Down", die unter der Brust Brad Pitts zu lesen ist. Diese wurde in der Handschrift seiner Ehefrau gestaltet. Die Botschaft: "Wir leben, wir sterben, wir wissen nicht warum, aber ich werde bei dir sein." Und auf Jolies Oberschenkel prangen schließlich noch die Worte Whiskey Bravo - eine Abkürzung für Brad Pitts vollen Namen William Bradley Pitt.

Liebesbeweise gibt es auf der Haut von Brad Pitt und Angelina Jolie also zur Genüge. Was nach dem dramatischen Liebes-Aus mit ihnen geschieht, bleibt offen. Sollten sich die beiden aber dafür entscheiden, die Erinnerungen an den jeweiligen Ex auszulöschen, werden die beiden wohl einige Sitzungen beim Dermatologen einplanen müssen ...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden