Mo, 11. Dezember 2017

"Purzel & Vicky"

21.09.2016 10:25

Kalb "Maya": kleiner Lichtblick der Tierschützer

Bald ist Welttierschutztag - und bei all den Grausamkeiten, die der Mensch dem Tier antut, bei all den abstoßenden Fällen, mit denen wir oft genug in der "Tierecke" zu tun haben, sind solche Meldungen wohltuend: Beim Verein "Purzel & Vicky" ist Kalberl "Maya" auf die Welt gekommen. Schön! Nach der aufwändigen Rettung...

Ingrid und Michael Stracke vom Tierschutzverein "Purzel & Vicky" in Vasoldsberg bei Graz haben schon so viel gesehen, dass sie sich vielfach in Bezug auf Menschlichkeit den Tieren gegenüber leider keine Illusionen mehr machen. Aber das, so sagen die Tierschützer, wäre ihre persönlich größte Freude heuer: dass Kalberl "Maya" gesund auf die Welt gekommen ist.

Aufwendige Rettungsaktion
"Krone"-Leser erinnern sich an die aufwändige Rettungsaktion der Herde in Murau: Stier Snorre und seine Herde aus 16 Hochland- und Zeburindern mussten eingefangen werden, was mit unendlichen Mühen verbunden war. Unzählige Male mussten die Strackes in die Obersteiermark fahren, Gatter bauen, die Tiere mit Futter anlocken, Behördenhürden schaffen, Widerstände beseitigen. Bis es endlich gelungen war, die Tiere zu retten und in Vasoldsberg unterzubringen. Die Stiere wurden kastriert - aber Maya war da schon auf dem Weg. Und ist jetzt gesund und munter angekommen.

Immer noch viel zu viele kranke Babykatzen
Das ist die gute Nachricht - die schlechte, die wir von allen Tierschutzorganisationen hören: Es ist wieder ein absolutes Elend mit den Babykatzen! Viele kommen halb verhungert, schwerst krank, verfloht zu den Rettern, sofern sie davor nicht elendiglich eingehen. Daher noch einmal die Erinnerung: Freilaufende Katzen und Kater müssen kastriert werden, auch die von Bauern!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).