Mo, 20. November 2017

Überraschende Post

20.09.2016 16:06

Berlinerin findet in Briefumschlag 60-cm-Schlange

Überraschende Post hat eine Frau in Berlin erhalten. Bestellt hatte sie via Internet eigentlich lediglich ein Küchengerät, doch aus dem Briefumschlag kroch auch eine 60 Zentimeter lange Schlange, eine Boa constrictor. Die Frau verständigte die Polizei, die das Reptil dem Amtstierarzt übergab.

Den Absender der Bestellung ermittelte die Polizei in Bayern. Der Eigentümer habe die Schlagen "schon vermisst und sein komplettes Haus auf den Kopf gestellt", schilderte die Polizei am Dienstag auf Facebook. "Auf die Idee, dass die Boa in den versandfertigen Umschlag gekrochen war, ist er nicht gekommen." Samt Reptil ging der Brief auf die Reise nach Berlin.

Dem Schlangenherrchen lag sein Tier aber so am Herzen, dass es sich umgehend ins Auto setzte und die Boa in Berlin abholt, berichtete die Polizei. "Große Aufregung mit gutem Ende. Aber mal ehrlich, mit einer Schlange kann man auch nicht mixen", so das Fazit der Berliner Exekutive auf Facebook.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden