Di, 17. Oktober 2017

Überlebenskünstler

20.09.2016 14:47

„Terra Mater“ zeigt die schlauen Tricks der Tiere

Sie navigieren ohne Karte, bauen Festungen aus ihren eigenen Körpern, jagen mit "Wasserpistolen" und bilden Superorganismen. Im Tierreich wimmelt es nur so vor Erfindergeist. Der "Terra Mater"-Dreiteiler "Naturtalente" zeigt, wie Tiere wahre Meisterleistungen vollbringen.

Die erste Folge "Smart & Smarter" - am Mittwoch um 20.15 Uhr auf Servus TV - erklärt, wie sich erfindungsreiche Tiere in unterschiedlichen Situationen durch schlaue Tricks behelfen.

So haben zum Beispiel die Rußsegler an den gewaltigen Wasserfällen des Iguaçu gelernt, durch die herabstürzenden Wassermassen hindurchzufliegen, um sich vor Feinden zu schützen und nicht als Appetithappen zu enden. Aus denselben Motiven bauen Wanderameisen Burgen mit bis zu 15 Zentimeter dicken Wänden aus ihren Körpern.

Der Schützenfisch (siehe Bild) lauert im Wasser auf Beute: Der kleine Fisch zielt auf Insekten am Ufer und beschießt sie mit einem Wasserstrahl, bis sie zu ihm ins kühle Nass fallen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden