Fr, 15. Dezember 2017

Todeslenker-Prozess

20.09.2016 13:45

Nagl vor Gericht: "Leute wie Puppen am Gehsteig"

Beim Prozessauftakt gegen Todeslenker Alen R. am Dienstag hat mit dem Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl der erste Zeuge über die Amokfahrt des 27-Jährigen am 20. Juni 2015 ausgesagt. Nagl war am Tag der Wahnsinnstat mit seiner Vespa nur knapp dem Geländewagen Alen R.s entkommen - und bekam die schockierenden Szenen hautnah mit. "Leute lagen wie Puppen auf dem Gehsteig", schilderte der Bürgermeister.

Nagl war am 20. Juni in der Zweiglgasse unterwegs gewesen, wo die Wahnsinnsfahrt von Alen R. kurz zuvor begonnen hatte. "Ich habe durch den Helm hindurch einen lauten Knall gehört und gesehen, wie der Wagen mit großer Geschwindigkeit zwei Personen überfahren hat", berichtete Nagl im Zeugenstand. Die beiden seien "wie Puppen auf dem Gehsteig" gelegen, so der Bürgermeister.

Lesen Sie hier Näheres rund um den Prozessstart am Grazer Landesgericht.

Personen laut Nagl gezielt angesteuert
Dann habe er gesehen, wie der Fahrer "mit quietschenden Reifen beschleunigte und schnurstracks auf die andere Seite auf ein anderes Opfer zugefahren ist". An ihm selbst sei das Auto vorbeigerast, er sei stehen geblieben, habe die Polizei gerufen und Erste Hilfe geleistet. "Hatten Sie den Eindruck, dass er Sie gezielt angesteuert hat?", fragte Staatsanwalt Rudolf Fauler. "Bei mir weiß ich es nicht, bei den anderen schon", antwortete Nagl.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden