Do, 23. November 2017

Staffel 7 kommt bald

01.06.2017 05:50

Die zehn besten Szenen aus „Game of Thrones“

Die Spannung steigt: Am 16. Juli startet die 7. Staffel der US-Erfolgsserie "Game of Thrones". Das mit Blut, Beuschel und Sex angereicherte Fantasy-Epos heimste bei den Emmys 2016 zwölf Auszeichnungen ein, darunter den Hauptpreis als bestes Drama. Weshalb "Game of Thrones" so beliebt ist, zeigen wir Ihnen anhand der besten Szenen aus den ersten sechs Staffeln!

Achtung, Spoiler-Gefahr: Wenn Sie "Game of Thrones" noch nicht gesehen haben und die Geschichte ohne Vorwissen erleben wollen, sollten Sie nicht weiterlesen und sich erst einmal die Serie zu Gemüte führen.

Wenn Sie aber bereits eingefleischter "Game of Thrones"-Fan sind, zeigen wir Ihnen hier unsere zehn Lieblingsszenen aus den ersten sechs Staffeln.

Die Schlacht der Bastarde

Eine der spektakulärsten Schlachtszenen, die "Game of Thrones" bisher geboten hat, gab es am Ende der sechsten und bisher letzten Staffel. Darin treffen die Bastarde Jon Schnee und Ramsey Bolton aufeinander und kämpfen auf dem blutgetränkten gefrorenen Boden vor Burg Winterfell um die Herrschaft im Norden.

Die Rote Hochzeit

Eine der traumatischsten Szenen für Fans der Familie Stark hatte "Game of Thrones" gegen Ende der dritten Staffel parat. Bei der "Roten Hochzeit" wird aus einem rauschenden Fest binnen Sekunden ein grausiges Massaker, dem weite Teile der beliebten Stark-Sippe zum Opfer fallen.

Höhlen-Sex für Jon Schnee

In Staffel 3 von "Game of Thrones" geht's heiß her - besonders für Fans von Jon Schnee. Der junge Krieger, der als Teil des raubeinigen Männerordens der Nachtwache für so etwas eigentlich nicht zu haben sein dürfte, lässt sich in den eisigen Einöden des Nordens in einer Höhle mit Wildlingsbraut Ygritte ein - und bricht damit den Eid, den er zuvor seinen Brüdern der Nachtwache geleistet hat.

Daenerys lässt die Drachen los

Sechs Staffeln lang haben Fans darauf gewartet, gegen Ende der letzten Staffel war es endlich so weit: Daenerys Sturmtochter, die "Mutter der Drachen", macht endlich ausgiebigen Gebrauch von ihrer mächtigsten Waffe. Als die zuvor erfolgreich vertriebenen Sklavenmeister von Meereen zurückkehren, um ihre Stadt zurückzuerobern, hetzt die schöne Königin ihnen ihre Drachen auf den Hals - und versenkt damit gleich mal die halbe Flotte der Angreifer.

Daenerys "zähmt" Dothraki-Fürst Khal Drogo

Blickt man zurück auf die Anfänge der Serie, hat es Daenerys in den letzten sechs Staffeln weit gebracht. Anfangs die rechtlose Braut des ungehobelten Dothraki-Führers Khal Drogo, den sie in dieser Sexszene gerade erst "zähmt", befehligt sie später im Verlauf der Serie gewaltige Heere und die weiter oben zu sehenden feuerspeienden Drachen. Ein ordentlicher Aufstieg!

Zwerg Tyrion zeigt seine Hinterhältigkeit

Dass man ihn trotz seiner Körpergröße nicht unterschätzen sollte, zeigt Zwerg Tyrion Lannister in der zweiten Staffel der Kultserie. Als eine Invasionsflotte des korrumpierten Möchtegern-Königs Stannis Baratheon anrückt, um die "Game of Thrones"-Hauptstadt Königsmund zu erobern, fackelt er als Hand des Königs nicht lang und sprengt die Flotte kurzerhand mit Unterstützung seines Hexenmeisters in die Luft.

Die Rote Frau zeigt ihre bizarre Seite

Eine der bizarrsten Szenen aus "Game of Thrones" bekamen die Fans am Beginn der sechsten Staffel zu sehen. Darin zeigt die Rote Priesterin Melisandre, die in den Staffeln zuvor den machthungrigen Stanis Baratheon ins Verderben stürzte, erstmals ihr wahres Gesicht - und bestätigt, was sich manche Serien-Fans zweifellos schon lang gedacht haben: Sie ist eine Hexe!

Arya, der Hund und die Henderl

Irgendwo zwischen brutal und witzig angesiedelt, hat sich der gefürchtete Krieger "Hund" mit dieser Szene aus der vierten Staffel in die Herzen der Fans gespielt. Als er gemeinsam mit seiner Begleiterin Arya Stark ein Wirtshaus betritt und von einem Soldaten des Königs angepöbelt wird, hat er nichts anderes als knusprige Brathenderl im Kopf. Eines der wohl witzigsten Gespräche in "Game of Thrones" - freilich mit zünftiger Schlägerei als Nachspeise.

Das schnelle Ableben des König Joffrey

Diese Szene aus der vierten Staffel war für viele Fans eine echte Genugtuung: Nachdem er das Reich lang genug mit Terror und Sadismus regiert hat, findet Inzest-König Joffrey in dieser Szene endlich sein wohlverdientes Ende - und zwar ausgerechnet bei seiner Hochzeit.

Das Duell um Tyrions Leben

Eine der brutalsten Szenen aus sechs Staffeln "Game of Thrones": Gegen Ende der vierten Staffel kommt es zum Duell zwischen dem Ritterhünen "Berg" und - als Vertretung für Zwerg Tyrion, der selbst nicht viel von Duellen hält - dem flinken Prinz Oberyn Martell. Sieht anfangs noch alles gut für den flotten Lanzenkämpfer aus, kommt es am Schluss der Szene zu einer unerwartet blutigen Wende.

Und jetzt sind Sie gefragt, liebe Leser: Welche Bilder aus "Game of Thrones" haben sich in Ihr Hirn eingebrannt, welche Szenen werden Sie nicht so schnell vergessen? Sagen Sie es uns in den Kommentaren!

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden