So, 19. November 2017

Angriff auf Bus

20.09.2016 11:35

Schock! Fußballteam in Venezuela ausgeraubt

Der Mannschaftsbus des venezolanischen Erstligaklubs Trujillanos FC ist von mit Granaten bewaffneten Männern überfallen und ausgeraubt worden. Wie der Klub mitteilte, ereignete sich der Überfall am Montag auf der Rückfahrt von einem Spiel gegen den Klub Monagas (1:2) bei der Gemeinde Boca de Uchire im Nordosten des Landes, nahe der Karibikküste.

Der Bus wurde 1,5 Kilometer zu einem abgelegenen Ort umgeleitet. Die Männer hätten Geld, Laptops, Kameras und Fußbälle erbeutet. Es soll sich um sechs schwer bewaffnete Täter gehandelt haben, die in den Bus stiegen und Spielern, Trainern und Betreuern alle Wertgegenstände abnahmen. Verletzt worden sei niemand.

"Trujillanos FC verurteilt diese schlimmen kriminellen Handlungen, die der Entwicklung des Fußballs schaden", teilte der Verein mit. Ein bei Twitter veröffentlichtes Foto zeigte mehrere Spieler vor dem Bus stehend ohne Schuhe. Der Ligaverband mahnte in dem von einer tiefen Versorgungskrise und wachsender Gewalt erschütterten Land mehr Schutz für die in Bussen reisenden Profimannschaften an. Das Land mit den größten Ölreserven der Welt gilt als das unsicherste in Südamerika. Der Klub aus der Stadt Valera belegt in der Liga derzeit Platz 14.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden