Do, 14. Dezember 2017

Über Fenster befreit

20.09.2016 07:19

Haus nach Unfall teils eingestürzt - Frau gefangen

Zu einem spektakulären Unfall ist es am Montag im Wiener Bezirk Liesing gekommen: Ein Lkw rammte bei der Durchfahrt eines Gebäudes den Gewölbebogen. Dieser stürzte daraufhin teilweise ein. Eine Frau, die sich in dem Wohnhaus befand, wurde eingeschlossen und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Am Nachmittag wollte der Lkw-Lenker die Durchfahrt auf der Breitenfurter Straße passieren, als der auf der Ladefläche abgelegte Kran gegen den Gewölbebogen prallte. Teile des Gemäuers stürzten daraufhin ein.

Eine 56-jährige Pflegerin der Caritas Socialis, die ausgerechnet zum Zeitpunkt des Unfalls gerade Dinge aus dem Lager des leer stehenden Wohnhauses holen wollte, wurde durch den Einsturz im Gebäude eingeschlossen. Mittels Leiter befreiten die Einsatzkräfte der Feuerwehr die geschockte, aber unverletzte Frau über ein Fenster. Der Lastwagenfahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Gemeinsam mit einem Statiker wurde das Gebäude untersucht und für akut einsturzgefährdet befunden. Der betroffene Bereich wurde sofort gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden