Di, 21. November 2017

Große Sorgen!

19.09.2016 22:52

SOS! Marcel Kollers Team geht „am Stock“

Sorgenfalten bei Teamchef Marcel Koller eine Woche vor Bekanntgabe seines Kaders für das WM-Qualifikationsdoppel gegen Wales (6. Oktober, Wien) und Serbien (9. Oktober, Belgrad)! Denn von jener Elf, die er am 5. September in Tiflis beim mühsamen 2:1-Sieg gegen Georgien zu Beginn aufs Feld geschickt hatte, hatte am vergangenen Wochenende nur ein Einziger ein Erfolgserlebnis!

Florian Klein gewann in der zweiten deutschen Liga mit Absteiger VfB Stuttgart beim 1. FC Kaiserslautern mit 1:0. Der Rest? Verletzt, krank, Ersatzbank. Und wer spielte, kassierte zum Teil ganz bittere Niederlagen:

Verletzt?

  • Tormann Robert Almer (Adduktoren) ist zur Reha in Deutschland, eine Rückkehr steht frühestens in einer Woche an.
  • Marc Janko (Probleme mit dem Sehnenansatz oberhalb des Knies) pausierte im Schweizer Cup, er macht aber laut Basel-Trainer Urs Fischer Fortschritte.
  • Martin Harnik laboriert an einem Muskelfaserriss, sein Einsatz beim Team ist fraglich.

Krank?

  • David Alaba (Magen-Darm-Virus) dürfte dem FC Bayern auch am Mittwoch beim Hit gegen Hertha fehlen, er trainierte auch am Dienstag noch nicht.

1:2, 1:3, 1:4 - Niederlagen?

Ersatzbank?

  • Aleksandar Dragovic saß bei Leverkusen nur auf der Bank, er spielte noch keine Minute für seinen neuen Klub.

Viel Schatten, wenig Licht für die ÖFB-Kicker, Koller hat nur wenig Zeit, die Burschen aufzurichten. Treffpunkt ist am Sonntagabend, schon am Donnerstag geht es dann gegen Wales…

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden