Mi, 22. November 2017

Einsatzübung

19.09.2016 11:57

Jagdkommando stürmt „Schlepperschiff“ auf Donau

Spektakuläre Einsatzübung auf der Donau: Montagfrüh haben Soldaten des Jagdkommandos mit vier Hubschraubern und zwei Schnellbooten das Ausflugsschiff "Admiral Tegetthoff" gestürmt - um für den Ernstfall gerüstet zu sein, denn 2017 geht es ins Mittelmeer auf Schlepperjagd.

Mit knatternden Rotoren näherten sich die vier Helikopter dem Ausflugsschiff, zwei Schnellboote zogen durch die Heckwelle. Dann ging alles ganz schnell: Sechs Soldaten seilten sich auf das Deck der "Tegetthoff" ab, der Rest kletterte über Leitern an Bord.

Die Übung hat einen ernsten Hintergrund: 2017 werden bis zu 30 der Elitesoldaten ans Mittelmeer verlegt, wo sie an der EU-Mission "Sophia" teilnehmen. Sie sollen dort bei der Bekämpfung der Schlepperei und zum Unterbinden des Waffenhandels Boote entern. Die Kosten für den Einsatz schätzt das Ministerium auf rund 1,6 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden