So, 17. Dezember 2017

Verdächtiger in Haft

19.09.2016 17:40

Terror in New York: Ist das der Bombenleger?

Verdächtige Gegenstände und Sprengsätze halten die Behörden in den US-Bundesstaaten New York und New Jersey weiterhin in Atem. Nach Explosionen am Samstag und dem Fund eines Druckkochtopfs mit Kabeln wurde am Sonntagabend in New Jersey ein Rucksack mit mehreren Sprengsätzen entdeckt. Bei der Untersuchung des in einem Mülleimer am Bahnhof der Stadt Elizabeth gefundenen Gepäckstücks explodierte einer der Sprengsätze. Die Behörden gehen mittlerweile von einem terroristischen Hintergrund und Verbindungen ins Ausland aus. Ein 28-jähriger verdächtiger US-Bürger mit afghanischen Wurzeln wurde am Montag von der Polizei festgenommen.

Zwei Männer hatten das verdächtige Gepäckstück am Sonntagabend gefunden und die Polizei alarmiert. Wie die Behörden mitteilten, seien die Männer misstrauisch geworden, weil aus dem Rucksack "Drähte und ein Rohr" ragten. Der Bahnverkehr zwischen Elizabeth und dem Flughafen Newark wurde eingestellt. Der Sprengsatz ging schließlich hoch, als ein Roboter ein Kabel durchtrennte.

Das Video zeigt den Bombenroboter in der Nähe des detonierten Sprengsatzes:

Explosionen am Wochenende in New York und New Jersey
In New York waren am Samstagabend bei einem Bombenanschlag 29 Menschen verletzt worden. Zu der Tat im Stadtteil Chelsea bekannte sich bisher niemand. Nur Stunden zuvor war in New Jersey eine Rohrbombe in einem Mülleimer am Rande einer Laufstrecke explodiert. Verletzt wurde niemand, das Rennen wurde abgesagt.

Die Ermittlungen deuten laut dem New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio und dem Gouverneur von New York, Andrew Cuomo, auf einen terrroristischen Hintergrund hin. Cuomo sagte gegenüber dem Sender CBS, es werde vermutet, dass es eine Verbindung ins Ausland gibt.

Mittlerweile hat die Polizei den 28-jährigen Mann namens Ahmad Khan Rahami (Bilder unten) festgenommen. Er wird in Zusammenhang mit der in Chelsea explodierten Bombe gebracht und zudem verdächtigt, mehrere selbst gebaute Sprengsätze besessen zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden