Fr, 24. November 2017

Starker Auftakt

18.09.2016 20:39

Elixhausen: Popowicz will es noch einmal wissen

Einst führte Erfolgscoach Adam Popowicz Bergheim durchs Unterhaus, heute stehen die Flachgauer in der Salzburger Liga. Nun wiederholt der polnische Taktikfuchs dieses Kunststück mit Elixhausen. Nach Jahren des Niedergangs stehen Goalgetter Lugstein und Kollegen vor der Rückkehr in die 2. Landesliga Nord. Trotz eines mageren 0:0 gegen Abersee sind die Flachgauer als einziges 1. Klasse Nord-Team ungeschlagen.

Am Samstag wollte es einfach nicht so recht klappen: Elixhausen war hoch motiviert in das Spiel gegen Abersee gegangen, konnte trotz Überlegenheit aber zum ersten Mal in dieser Saison kein Tor erzielen. "Der Gegner war stark, aber wir haben uns immer wieder Chancen erarbeitet", analysierte Trainer Adam Popowicz nüchtern. Nach drei Großchancen in der ersten Hälfte hatten die Flachgauer im Finish per Strafstoß sogar den Matchball am Fuß. Das Spielgerät landete aber direkt in den Armen des Torhüters. "Das war sehr bitter, aber das ist eben Fußball", seufzte der polnische Taktikfuchs. Auch wenn sich dieses Remis vielleicht wie eine Niederlage anfühlt, bleibt Elixhausen als einziges Team in dieser Saison unbesiegt. "Mich als Trainer macht das stolz und uns als Team motiviert das zusätzlich", meinte der 69-Jährige.

Aber nicht immer waren die Zeiten so rosig für die Flachgauer. Binnen drei Jahren war der Klub aus der 2. Landesliga bis in die Zweitklassigkeit abgestürzt, schaffte vergangenes Jahr den Turnaround - also den Wiederaufstieg. Woher die plötzliche Leistungsexplosion kommt? "Erst seit Sommer trainieren wir dreimal pro Woche. Dadurch hat sich unsere Einstellung geändert."

"Wollen ganz oben stehen"
Die Saison ist zwar noch lange, das Ziel ist aber schon jetzt fixiert: "Natürlich wollen wir ganz oben stehen, das ist ganz klar", ist die SAK-Legende optimistisch. Und deutet damit auf eine mögliche Rückkehr in die 2. Landesliga hin. Nächster Schritt: Ein Sieg in Koppl.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden