Do, 23. November 2017

Tödliche Attacke

18.09.2016 12:05

Fall Tugce: Schläger (19) wird abgeschoben

Der Fall rund um die 22-jährige Tugce A. aus Offenbach in Deutschland sorgte für Entsetzen weit über die Grenzen Deutschlands hinaus. Die junge Studentin wurde im November 2014 im Zuge einer Prügelei so schwer verletzt, dass sie ins Koma fiel und schließlich starb. Der 19-jährige Täter Sanel M. wurde dafür zu drei Jahren Haft verurteilt. Er wird, wie nun bekannt wurde, nach seiner Entlassung nach Serbien abgeschoben.

Zwei Mädchen waren vor einer McDonald's-Filiale von einer Gruppe Jugendlicher, unter denen sich auch der 19-Jährige befand, belästigt worden. Die 22-jährige Studentin wurde Zeugin des Vorfalls und mischte sich ein, um die Mädchen zu schützen.

Doch ihre Courage sollte sie mit dem Leben bezahlen. Sanel M. ging auf die junge Frau los und schlug ihr heftig ins Gesicht. Die junge Frau stürzte und schlug mit dem Kopf derart hart auf den Boden auf, dass sie ins Koma fiel.

Am 26. November erklärten Ärzte die Studentin für hirntot, an ihrem 23. Geburtstag - zwei Tage später - ließen ihre Eltern im Krankenhaus die lebenserhaltenden Geräte schließlich abstellen. Der 19-jährige Sanel M. wurde für seine Tat zur Rechenschaft gezogen und im Juni des Vorjahres zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt.

Rückkehr nach Deutschland untersagt
Wie die "Bild"-Zeitung am Sonntag unter Berufung auf hohe Frankfurter Polizeikreise berichtete, wird Sanel M. nach Verbüßung seiner Haftstrafe zwar wieder ein freier Mann sein, doch in Deutschland bleiben darf er nicht. Der 19-Jährige soll nach seiner Haftentlassung umgehend nach Serbien abgeschoben werden.

Als Begründung heißt es in dem "Bild"-Bericht, Sanel M. habe mit seinen zahlreichen Straftaten "die freiheitliche demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland gefährdet". Und nicht nur das: Dem 19-Jährigen wird überdies eine Rückkehr oder Wiedereinreise nach Deutschland untersagt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden