Di, 21. November 2017

Am Bahnhof umstellt

18.09.2016 10:49

Bewaffneter sorgt für Großeinsatz in Linz

Ein bewaffneter Mann hat am Samstagabend am Linzer Hauptbahnhof für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Der 45-Jährige wurde beobachtet, wir er ein Magazin in eine Pistole steckte, durchlud und dann in den Bahnhof ging. Der Verkehr wurde daraufhin unterbrochen und die Zugänge abgeriegelt. Die Waffe stellte sich später als Gaspistole heraus.

Ein Familienvater, der gegen 17 Uhr seine Tochter vom Zug abholen wollte, beobachtete den 45-jährigen Linzer beim Hantieren mit der Waffe. Nachdem dieser auch noch die Pistole unter der Jacke versteckt hatte und in den Bahnhof ging, schlug der Zeuge Alarm.

Von 20 Beamten umstellt
Zehn Streifen rückten an und riegelten das Bahnhofsareal ab. Rund 20 Beamte waren an Ort und Stelle. An einem Seiteneingang wurde der Verdächtige entdeckt und gestellt. Mit gezogenen Dienstwaffen umstellten die Polizisten den 45-Jährigen und forderte ihn auf, sich auf den Boden zu legen. Erst beim zweiten Mal kam er dem Befehl nach.

"Ganz normal, mit Waffe aus dem Haus zu gehen"
Den Grund für die Aufregung verstand der Linzer nicht. "Für ihn war es ganz normal, mit der Waffe aus dem Haus zu gehen. Er hatte kein Unrechtsbewusstsein, dass das einen Großeinsatz auslösen kann", sagte Hubmann. Ganz nüchtern war der Verdächtige allerdings auch nicht. Ein Alkomattest ergab 1,84 Promille. Er gab an, gerade private Probleme zu haben. Gegen den 45-Jährigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot verhängt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden