Mi, 18. Oktober 2017

Mattersburg-Spiel

18.09.2016 09:02

Rapid: Die Euphorie als größte Gefahr

Nach Europacup-Highlights ließ Rapid zuletzt zu oft Liga-Punkte liegen. Das ist heute gegen Mattersburg im Allianz Stadion verboten. Anpfiff ist um 19 Uhr. Im Video oben sehen Sie, wie Trainer Mike Büskens nach dem Sieg gegen Genk auf den Vergleich mit Oliver Kahn reagiert.

"Genau diese Punkte haben uns letzte Saison gefehlt, um Meister zu werden." Der Liga-Alltag nach den Europacup-Highlights, Thomas Schramel erinnert nur ungern daran. Aber Rapids Verteidiger muss es. Ob in Grödig, zweimal gegen Salzburg oder im Derby - immer setzt es für Grün-Weiß Pleiten. Auch gegen Mattersburg, das heute nach Hütteldorf kommt. Drei Tage nach dem 2:2 in Donetsk triumphierte der SVM im Happel-Oval mit 4:2. Weil sich Goalie Strebinger in Minute drei einen Aussetzer leistete und Rot sah.

Büskens genervt
"Hört auf mit der Vergangenheit", winkt Trainer Büskens genervt ab. Dabei hat er mit Rapid schon diese negative Erfahrungen gemacht: 0:1 in Altach, 1:1 in Wolfsberg - kommt Rapid mit der Doppelbelastung nicht klar?

Kein Rotationsfan
Die Antwort gibt's heute in der grünen Hölle gegen den Nachzügler, der auswärts seit sieben Spielen sieglos ist. Da ist die Euphorie vom 3:2 gegen Genk die größte Gefahr. "Die Euphorie musst du nutzen", verweist auch Büskens auf den mentalen Spagat. "Aber ohne Überheblichkeit. Mit dem Selbstverständnis, dass wir gut sind, aber auch Demut." Und Frisch? Dibon und Co. gingen am Donnerstag übers Limit, Büskens wird dennoch kein Fan der Rotation: "aber es spielt nicht die gleiche Elf. Da muss ich das richtige Gefühl dafür entwickeln."

Und zwar rasch. Denn die Europacup-Euphorie in Ehren, in der Liga spielte Rapid zuletzt dreimal Remis. Sechs Punkte, die schon fehlen können. Wieder einmal. Heute darf nichts passieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).