Fr, 24. November 2017

1,32 Promille

17.09.2016 11:40

Polizisten von aggressivem Moped-Dieb verletzt

Weil er bei Rotlicht in eine Kreuzung fuhr und dabei ausgerechnet eine Polizeistreife zur Notbremsung zwang, ist ein Moped-Dieb am Freitagnachmittag in Wien ins Visier der Exekutive geraten. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd, bei der der Verdächtige naturgemäß sämtliche Verkehrsregeln außer Acht ließ, konnte er schließlich gestoppt werden. Bei seiner Festnahme wurde der 22-Jährige - er war betrunken - überaus aggressiv und verletzte die beiden einschreitenden Beamten.

Gegen 17.45 Uhr überfuhr der junge Mann mit dem Moped am Neubaugürtel die rote Ampel - und das vor den Augen zweier Polizisten im Dienstauto, die daraufhin eine Notbremsung einleiten mussten. Ein erster Anhalteversuch der Exekutive schlug fehl, der Mopedfahrer raste davon, überfuhr dabei eine weitere Ampel bei Rotlicht und gefährdete aufgrund seiner überaus aggressiven Fahrweise zahlreiche weitere Verkehrsteilnehmer.

In der Lerchenfelder Straße gelang es den Beamten dann, das Fahrzeug anzuhalten, der Verkehrsrowdy flüchtete jedoch zu Fuß weiter. In der Schottenfeldgasse war dann Endstation, die Polizisten konnten ihn stellen. Bei seiner Festnahme setzte sich der Verdächtige jedoch heftig zur Wehr und verletzte die beiden Polizisten.

Im Zuge der Erhebungen stellte sich dann auch noch heraus, dass der 22-Jährige ordentlich über den Durst getrunken hatte - er hatte laut Polizei 1,32 Promille im Blut - und das verwendete Moped auch noch gestohlen war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden