Fr, 24. November 2017

EU-Städtevergleich

16.09.2016 07:42

Wien: Schlechter Wert für die Ausländer-Politik

Die Wiener stellen ihrer Stadt kein gutes Zeugnis bei der Integration von Ausländern aus. In der aktuellen Erhebung des EU-Statistikamts Eurostat sagt weit weniger als die Hälfte der Befragten, dass Nicht-Österreicher in Wien gut integriert seien. Damit landet die Bundeshauptstadt in der untersten Kategorie der untersuchten europäischen Metropolen. Zum Vergleich: Im flüchtlingskritischen Budapest ist eine satte Mehrheit von mehr als 65 Prozent der Meinung, die Integration funktioniere gut.

Eines ist klar ersichtlich: In den Hauptstädten der von der Flüchtlingswelle 2015 am stärksten betroffenen EU-Länder ist die Stimmung in Sachen Integration auffallend schlecht. Gemeinsam mit Wien landen etwa auch Berlin und Stockholm in der schlechtesten Kategorie. Auch die Hauptstädte der wichtigsten Flüchtlings-Ankunftsländer Griechenland und Italien, Athen und Rom, schneiden schlecht ab.

Schlechte Werte auch beim Wohnen
Problematisch für Wien ist auch die Lage am Wohnungsmarkt: Weniger als 19 Prozent der Wiener stimmen der Aussage zu, es sei einfach, eine gute Wohnung zu einem vernünftigen Preis zu finden. Hier liegt Wien ebenfalls im schlechtesten Bereich, gemeinsam etwa mit den chronisch überteuerten skandinavischen Hauptstädten Stockholm, Oslo und Helsinki, den abgefragten deutschen Metropolen Berlin, Hamburg und München sowie London und Paris.

In anderen Bereichen kann Wien weit besser punkten: In der Gesamtzufriedenheit seiner Bewohner weist die Bundeshauptstadt für 2015 Top-Werte auf und liegt mit 96 Prozent Zufriedenen auf Platz vier, nur knapp geschlagen von Vilnius (98 Prozent), Kopenhagen und Stockholm (jeweils 97 Prozent). Schlusslichter sind Rom mit 80 und Athen mit 71 Prozent. Die krisengeplagte griechische Hauptstadt konnte sich dennoch im Vergleich zum Vorjahr mit einem Plus von 15 Prozentpunkten am stärksten verbessern, Wien legte dagegen lediglich um einen Prozentpunkt zu.

Kultur: Wien erneut Europaspitze
Die Zufriedenheit mit den Kultureinrichtungen ist in Wien EU-weit am stärksten ausgeprägt: 97 Prozent der Bewohner sind mit dem Angebot zufrieden, damit liegt Wien vor Helsinki (94 Prozent), Prag und Stockholm (je 90 Prozent).

Hier weitere Ergebnisse der Studie:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden