Fr, 20. Oktober 2017

Fast wie Oli Kahn

16.09.2016 06:19

Büskens-Attacke auf Marek: „Da pfeift der Kessel!“

"Der Andy Marek ist jetzt im Spital, ich werde ihn gleich besuchen fahren." Keine Sorge, Rapid-Trainer Mike Büskens beliebte nach dem dramatischen 3:2-Sieg gegen Genk in der Europa League zu scherzen. Wie er Marek beim Jubel über den 2:1-Führungstreffer durchschüttelte, war aber in der Tat nicht von schlechten Eltern.

Das Bild ist aussagekräftig: Büskens, durchflutet von Adrenalin und positiven Emotionen, schüttelt Andy Marek durch, schreit ihn an, scheint ihn geradezu fressen zu wollen. Da wurden fast Erinnerungen an Schüttel-Attacke von Oliver Kahn seinerzeit gegen Andi Herzog wach.

krone.at konfrontierte Büskens auf der Pressekonferenz nach dem Spiel mit diesem Vergleich - und der Rapid-Cheftrainer hakte schmunzelnd und gut gelaunt ein: "Der Vergleich hinkt. Kahn hat den Herzog damals ja durchgeschüttelt, weil er mit seiner Defensiv-Arbeit nicht zufrieden war. Aber ich habe den Andy Marek ja nicht gebeutelt, weil ich mit seinen Ansagen im Stadion nicht zufrieden war, sondern weil mich die Freude und die Emotion überkommen sind."

Nicht nur bei Büskens, sondern überhaupt waren die Emotionen im Stadion hoch, die Stimmung nach dem Führungstreffer zum 2:1 war überragend, wie dieses Video zeigt:

"Das ist Fußball"
In der Tat schien von Büskens mit Schlusspfiff eine Riesenlast abgefallen zu sein, er wirkte auf der Pressekonferenz sehr erleichtert. "Wir stehen ja doch sehr unter Druck. Und in solchen Situationen pfeift halt einmal der Kessel. Da werden Emotionen frei. Auch das gehört zum Fußball." Gott sei Dank - bitte mehr von diesen Emotionen!

Wir haben schon vor dem Spiel Ex-Rapidler Axel Lawaree zum Interview gebeten - hier das Video:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).