Sa, 18. November 2017

Nächster Wirbel

15.09.2016 17:09

Van der Bellen schon als Präsident in Schulbuch

Nach der Verschiebung der Hofburg-Stichwahl wegen fehlerhafter Briefwahlkarten gibt es nun die nächste Aufregung: Während das Bild von Altbundespräsident Heinz Fischer noch in manchen Klassenzimmern hängt, scheint Präsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen in einem Schulbuch bereits als sein Nachfolger auf. Nach erster Aufregung kündigte der Verlag am Donnerstagabend an, die betroffenen Bücher neu zu drucken.

Im für den Unterricht im Fach "Politische Bildung und Recht" in den fünften Klassen einiger BHS-Formen zugelassenen gleichnamigen Buch des Trauner-Verlags scheint Van der Bellen mit Bild auf einer Tafel mit allen Präsidenten der Zweiten Republik auf.

Der Druck des Buchs sei in die Zeit kurz nach Bekanntgabe des Ergebnisses der Stichwahl gefallen, hieß es auf Anfrage im Verlag. Dieser bedauert auch den Fehler: Man versuche so aktuell wie möglich zu sein - damit die Bücher für das laufende Schuljahr fertig werden, habe zu diesem Zeitpunkt gedruckt werden müssen.

Betroffene Bücher werden nachgedruckt
Zuerst hatte der Verlag darauf verwiesen, in den Lehrerbegleitheften zu dem Buch auf den Fehler hinzuweisen. Erst beim nächsten Nachdruck, der jährlich stattfinde, wollte man im Fall des Falles auch die betreffende Passage im Buch korrigieren. Am Donnerstagabend korrigierte man allerdings dieses Vorgehen: Alle betroffenen Bücher - rund 2500 Exemplare - werden vom Trauner-Verlag zurückgenommen und das Schulbuch ohne aktuellen Präsidenten in der Liste neu gedruckt. Die neuen Bücher sollen bis Mitte Oktober ausgeliefert werden, hieß es in einer Aussendung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden