Mi, 13. Dezember 2017

150-Meter-Absturz

15.09.2016 06:59

Landwirt lag acht Stunden lang hilflos im Wald

Nach einem Absturz über 150 Meter ist am Dienstag im steirischen St. Erhard im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag ein pensionierter Landwirt acht Stunden lang verletzt und hilflos in einem Waldstück gelegen. Der Großneffe fand ihn, konnte ihm in dem steilen Gelände aber nicht helfen. Die Bergrettung und die Feuerwehr mussten anrücken und den Verletzten bergen.

Um 19 Uhr rief die besorgte Frau des Steirers den Großneffen an und berichtete ihm, dass ihr Gatte nicht heimgekommen sei. Der Verwandte machte sich auf die Suche nach ihm und entdeckte schließlich im Bereich Rassgraben-Kulmkogel den Traktor des 89-Jährigen. Dann hörte er Hilfeschreie und fand seinen Großonkel, der bereits seit mehr als sieben Stunden verletzt und hilflos auf einem Steilhang lag.

Weil er ihm nicht helfen konnte, schlug der Großneffe via Handy Alarm. "Es war kein leichter Einsatz", berichtet Heribert Oswald von der Bergrettung Mixnitz. "Wir mussten den Notarzt zum Verletzten abseilen." Gegen 20 Uhr wurde der Pensionist von Bergrettern und Feuerwehrleuten aus dem Wald gebracht. Der Patient befindet schon auf dem Weg der Besserung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden