Sa, 18. November 2017

Aus und vorbei!

14.09.2016 22:09

Österreichs Basketballer scheitern in EM-Quali

Aus und vorbei: Österreichs Basketball-Herren sind in der Qualifikation zur EM 2017 gescheitert! Sie unterlagen Deutschland am Mittwochabend vor 3100 Zuschauern in Bamberg 58:78 (28:43) und haben damit keine Chance mehr auf die Endrunde im kommenden Jahr. Am Samstag (19 Uhr) geht es in Naestved im letzten Spiel (Gruppe B) gegen Dänemark nur noch um die Ehre.

Österreich hat in "Freak-City", wie die Stadt in Oberfranken in deutschen Basketball-Kreisen genannt wird, zum neunten Mal in Serie gegen ein DBB-Team verloren. Der bisher letzte Erfolg einer ÖBV-Auswahl gegen den Nachbarn datiert aus dem Jahr 1977. Im selben Jahr war Rot-Weiß-Rot auch zum bisher letzten Mal bei einer Europameisterschaft vertreten.

Bärenstarker Mahalbasic zu wenig
Erfolgreichster Werfer des Teams von Kestutis Kemzura am Mittwochabend war einmal mehr Rasid Mahalbasic mit 21 Punkten. Der Center hatte sich auf dem Parkett förmlich zerrissen. Davor Lamesic steuerte elf Zähler für Österreich bei.

Deutschland hatte die Weichen früh auf Sieg gestellt. Die Gastgeber setzten sich bereits im zweiten Viertel zweistellig ab und gingen mit einer 43:28-Führung in die Pause. Die Österreicher steckten zwar auch nach dem Seitenwechsel in keiner Phase auf, näher als auf neun Punkte (49:58/33. Min.) kamen sie jedoch nicht heran. Die Schlussphase der Partie "gehörte" wieder den Deutschen.

ÖBV-Präsident: Qualität reicht nicht aus
Die spielerische Qualität reiche nicht aus, hatte ÖBV-Präsident Hubert Schreiner schon zur Halbzeit festgestellt. Letztlich ging die DBB-Auswahl, die in der EM-Qualifikation zuletzt zweimal hintereinander verloren hatte, mit dem Druck des "Gewinnen-Müssens" auch besser um als es die Österreicher taten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden