Sa, 21. Oktober 2017

Todes-Drama

14.09.2016 18:07

Russischer Ex-Profi Besrodny mit 37 gestorben!

Trauer um Artjom Besrodny: Der russische Ex-Fußball-Profi ist im Alter von 37 Jahren beim Joggen an einem Herzinfarkt gestorben!

Der Mittelfeldspieler stand 1997/98 eine Saison lang beim deutschen Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen unter Vertrag, kehrte dann aber zu seinem Heimatverein Spartak Moskau zurück. Mit dem Traditionsklub gewann Besrodny vier Meistertitel.

Der 1979 in der Ukraine geborene Spieler galt als großes Talent, geriet aus disziplinarischen Gründen aber immer wieder mit dem Führungspersonal seiner Klubs aneinander. Auch deswegen absolvierte er nur ein Länderspiel.

Besrodny starb seiner Familie zufolge in seiner Heimatstadt Sumy, wie die Tageszeitung "Sport-Express" am Mittwoch berichtete. Auch Spartak Moskau bestätigte den Trauerfall.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).