Mi, 22. November 2017

iOS 10 ist da

14.09.2016 09:30

Apple zerschoss mit neuer Software etliche iPhones

Kurz vor dem Verkaufsstart des neuen iPhone 7 hat Apple bereits damit begonnen, die neue Version seines Betriebssystems iOS zu verteilen. Doch der Start von iOS 10 lief nicht problemlos: In den USA berichten zahlreiche Apple-Jünger, das Update habe ihre Handys zerschossen. Apple zufolge soll das Problem mittlerweile gelöst sein, die betroffenen Nutzer sind trotzdem erzürnt.

"Wir haben kurzzeitig ein Problem beim Software-Updateprozess festgestellt, das während der ersten Stunden der Verfügbarkeit eine kleine Zahl von Nutzern betroffen hat", heißt es in einem Apple-Statement zu den Problemen, das der IT-Website "Wired" vorliegt. Das Problem sei mittlerweile behoben.

Kunden, deren iPhone-Software vom Update zerschossen wurde, rät Apple, das Smartphone mithilfe der Begleit-Software iTunes erneut zu aktualisieren oder sich an den Kundendienst zu wenden.

Es ist nicht das erste Mal, dass es beim Verteilen eines iOS-Updates zu Problemen kommt. Schon bei früheren iOS-Updates hatten immer wieder einzelne Apple-Nutzer Probleme - etwa bei iOS 9.3.2, das beim Aufspielen auf das vor einigen Monaten noch brandneue iPad 9,7 Pro die Gerätesoftware torpedierte. Oder iOS 7.0.6, das vereinzelt iPad-Air-Geräte lahmlegte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden