Di, 21. November 2017

Klub sucht Trainer

14.09.2016 07:36

Pures Chaos bei Salzburgs EL-Gegner FK Krasnodar

Nach dem neuerlichen Aus in der Qualifikation zur Champions League heißt es für Red Bull Salzburg auch im Herbst 2016 einmal mehr nur Europa League. Die Gruppenphase beginnt für Österreichs Meister am Donnerstag (21.05) mit dem Heimspiel gegen FK Krasnodar. Der Klub aus der südrussischen Stadt ist seit Dienstagabend auf Trainersuche!

Zenit St. Petersburg, die Moskauer Klubs ZSKA, Spartak sowie Lok, mit Abstrichen Rubin Kazan - jene Klubs sind auch den Fußballfans in Mitteleuropa ein Begriff. FK Krasnodar haben nach wie vor die wenigsten auf dem Radar. Dabei nahm der 2008 gegründete Klub in den vergangenen Jahren eine gute Entwicklung. 2014 stand der Verein von Milliardär Sergei Galizki im Cupfinale, 2015 wurde Krasnodar Dritter, in der Vorsaison Vierter.

Im Herbst 2014 kickte Krasnodar erstmals international auf. Im Play-off wurde Real Sociedad aus Spanien eliminiert. In einer starken Gruppe mit Everton, Wolfsburg und Lille reichte es zu Platz drei.

In der letzten Spielzeit überraschte das südrussische Team aus der 830.000-Einwohner-Stadt: Sieger der Europa League-Gruppe C vor Borussia Dortmund! In Deutschland verlor Krasnodar erst in der Nachspielzeit, die Partie in Russland wurde dagegen 1:0 gewonnen. Das Aus kam dann im Sechzehntelfinale gegen Sparta Prag - 0:1 auswärts, 0:3 zu Hause.

Co-Trainer übernimmt
Im Vergleich zur vergangenen Saison hat sich sehr wenig geändert. Bis Dienstagabend! Da reichte Trainer Oleg Kononow sehr überraschend seinen Rücktritt ein. Der Klub nahm seine Kündigung an. Kononow war drei Jahre lang sehr erfolgreich als Krasnodar-Trainer tätig. Interimistisch übernimmt sein bisheriger "Co" Igor Shalimov. Der 47-jährige Russe assistierte Kononow seit Frühjahr 2016.

Hier im Video sehen Sie Salzburgs 4:0-Auswärtserfolg gegen die Admira am vergangenen Liga-Wochenende:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden