So, 19. November 2017

Campino komponiert

13.09.2016 08:57

Die Toten Hosen arbeiten an einem neuen Album

Endlich ist es wieder soweit - die Toten Hosen gehen langsam aber sicher wieder ins Studio, um einen Nachfolger für ihr Erfolgsalbum "Ballast der Republik" einzuspielen. Der anfangs prognostizierte Termin im Jahr 2016 ist aber definitiv nicht zu halten - nächstes Jahr darf aber mit neuem Material gerechnet werden.

Die Toten Hosen arbeiten derzeit in einem Studio in Nordrhein-Westfalen an ihrem 16. Album. Das bestätigte Patrick Orth, Geschäftsführer der Plattenfirma JKP, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Orth dämpfte aber die Erwartungen auf eine rasche Veröffentlichung: "Ja, die Band bastelt an neuer Musik, aber wann da was rauskommt, steht noch völlig in den Sternen."

In diesem Jahr werde das Album, anders als spekuliert worden war, nicht mehr erscheinen. Die deutsche Band um Sänger Campino sei "noch ganz am Anfang, es gibt keinen Termin", sagte Orth. Campino hatte im vergangenen Jahr angekündigt, dass es "vielleicht 2017" ein neues Album geben werde.

Das bisher letzte Album "Ballast der Republik" mit dem Nummer-eins-Hit "Tage wie diese" war vor gut vier Jahren erschienen. Produziert wurde es von Vincent Sorg. Die Toten Hosen hatten sich 1982 gegründet und gehen somit 2017 ins 35. Jahr ihrer Bandgeschichte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden