Sa, 16. Dezember 2017

Genervt von "Spatzi"

13.09.2016 08:03

Prinz Marcus: "Cathy spielt ein falsches Spiel"

In den zehn Tagen im Container sind Cathy Lugner und Marcus Prinz von Anhalt nicht wirklich warm miteinander geworden. Und auch als die Zuschauer den Adoptiv-Prinzen am Montagabend aus dem "Promi Big Brother"-Haus wählten, nutzte dieser die Gelegenheit, um kräftig gegen die Baumeister-Gattin auszuteilen.

Nach Dolly Dollar, Stephen Dürr und Robin Bade musste am Montagabend Marcus Prinz von Anhalt als vierter Promi den Sat.1-Container räumen. Nach seinem Auszug nutzte der 49-Jährige die Gunst der Stunde, um sich beim Moderator Jochen Schropp ordentlich über Cathy Lugner zu lästern.

"Cathy spielt ein falsches Spiel!"
Auf die Frage, wer denn als nächstes aus dem "Promi Big Brother"-Container geworfen würde, antwortete Marcus prompt: "Eine Frau", und legte sich dann auch gleich auf Cathy Lugner fest. Doch was hat der Adoptiv-Prinz gegen "Spatzi"? "Die oben kriegen den Zickenterror nicht mit von der Cathy", führte er aus. "Die spielt ein falsches Spiel."

Vor allem die Tränen, die das Ex-Bunny aufgrund der Probleme in seiner Ehe vergossen habe, kaufe er Cathy nicht ab, so Marcus weiter. Einerseits beteuere "Spatzi" zwar, ihren "Mörtel" nicht wegen des Geldes geheiratet zu haben, andererseits beschwere sie sich aber über den Ehevertrag, den sie unterschreiben habe müssen. War Marcus etwa sauer, weil Cathy ihn am Montag nominiert hatte?

"Du hättest den nie geheiratet"
Schon am Wochenende versuchte Prinz Marcus ja, die 26-Jährige zu provozieren. In einem Gespräch knallte der 49-Jährige ihr an den Kopf: "Wäre Richard Lugner, so wie er ist und aussieht in diesem Alter, nicht ständig im Fernsehen und hätte kein Geld, dann hättest du den im Lebtag nicht geheiratet!" Doch Cathy ging nicht auf die Sticheleien und zweideutigen Anmerkungen des Adoptiv-Prinzen ein, sondern konterte ruhig: "Ich bin nicht hier, um über mein Sexualleben zu reden!"

14 Tage nackter Trash
Wer mehr von "Promi Big Brother" wissen oder sehen möchte: Die 14-tägige Show - in der die Kandidaten unter Publikumsbeteiligung zwischen Luxusbereich und "Kanal" wechseln müssen und 24 Stunden am Tag in "TV-Gefangenschaft" unter Beobachtung stehen - gibt's täglich um 22.15 Uhr bzw. freitags um 20.15 Uhr live auf Sat.1.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden