Fr, 24. November 2017

92-jährig verstorben

12.09.2016 15:13

Berühmtes Kussfoto: Frau war Jüdin aus Österreich

Die Frau auf dem berühmten Kuss-Foto bei den Feiern zum Ende des Zweiten Weltkriegs am Times Square in New York war eine aus Österreich stammende Jüdin. Die am Donnerstag verstorbene Greta Zimmer Friedman wurde am 5. Juni 1924 als Margarete "Greta" Zimmer in Wiener Neustadt geboren und musste mit ihren Schwestern vor den Nazis flüchten - ihre Eltern wurden ermordet.

Gretas Vater Max führte bis zum Jahr 1938 ein "Herrenbekleidungshaus" in der Neunkirchnerstraße 34, wie Werner Sulzgruber von der Lern- und Gedenkstätte Jüdischer Friedhof Wiener Neustadt erklärt. Die in Wiener Neustadt wohnhafte Familie war laut Aussendung aufgrund ihres sozialen Engagements bekannt, aber auch wegen der vier Töchter: der "Zimmer-Mädel".

Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten, der Beraubung und Vertreibung der jüdischen Familie aus Wiener Neustadt, konnte Greta - wie auch ihre drei Schwestern - ins Exil fliehen, teilte Historiker und Autor Sulzgruber am Montag mit. Die Eltern Ida und Max wurden zu Opfern der Shoah.

Von der Zahnarzthelferin zur Künstlerin
Greta kam in die USA und arbeitete als Zahnarzthelferin in der Lexington Avenue in New York, als das Foto 1945 entstand. 1956 heiratete Greta Zimmer den Wissenschafter Mischa E. Friedman. 1981 machte sie einen Abschluss in Kunst am Hood College und führte ein Studio in Frederick im US-Bundesstaat Maryland, wo sie Drucke und Malereien produzierte. Später arbeitete Zimmer Friedman auch als Buch-Restaurateurin am Hood College in Frederick. Sie verstarb am 8. September im Alter von 92 Jahren in einem Altersheim in Richmond (Virginia), wie ihr Sohn Joshua Friedman am Samstag dem US-Sender CBS mitteilte.

Das Foto entstand am 14. August 1945, als ein Seemann Greta bei den Feiern zum Kriegsende auf dem New Yorker Times Square packte und küsste. Die beiden kannten sich nicht. Die Szene wurde von dem Fotografen Alfred Eisenstaedt festgehalten und ganzseitig im Magazin "Life" gedruckt. Ursprünglich hatten mehrere Männer und Frauen behauptet, dass sie auf dem Foto "V-J Day in Times Square" zu sehen seien. Als US-Marinesoldat wurde George Mendonsa identifiziert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden