Fr, 24. November 2017

Spirituelle Feier

12.09.2016 13:42

David Bowies Asche beim „Burning Man“ verstreut

David Bowie ist nun auf ewig in der Wüste. Nachdem der Künstler im Jänner verstarb, wurde nun ein Teil seiner Asche beim Festival "Burning Man" verteilt. Ein Insider teilte "E! News" mit: "Davids Patenkind und er haben lange Gespräche über 'Burning Man' geführt und darüber, wofür es steht. David liebte die Nachricht dahinter."

"Burning Man" ist eine jährliche Veranstaltung, die in Black Rock City, einer temporären Gemeinschaft, die in der Black Rock Desert in Nevada errichtet wird, stattfindet. Sie wird auch als eine experimentelle Gemeinschaft und Kunst bezeichnet.

Davids Ehefrau Iman gab die Erlaubnis, die Asche bei dem jährlichen Festival zu verteilen. Dem Star wurde mit einer kleinen Zeremonie von 70 Leuten im Tempel, einer riesigen Konstruktion, gedacht. Ein Teilnehmer verriet: "Wir spielten die ganze Fahrt von unserem Camp zum Tempel und zurück Davids Musik. Die meisten von uns hatten den Bowie-Blitz aufs Gesicht gemalt."

Der Tempel, der Teilnehmern zur Verfügung steht, um den Verstorbenen zu gedenken, wurde am Ende des einwöchigen Events verbrannt. Die 61-jährige Iman, die im April auch ihre Mutter Marian Abdulmajid verlor, trat bei Tom Fords Modenschau letzte Woche bei der New York Fashion Week zum ersten Mal nach seit ihrem Verlust in die Öffentlichkeit auf. "Es war jetzt ein schweres Jahr, aber ich halte durch", so Iman. Die somalische Schönheit gab preis, dass sie als Gedenken an ihren Mann von Designer Hedi Slimane eine spezielle Halskette bekam. Die Ehefrau des 69-jährigen Musikers meinte über die Kette: "Ich trage sie bis zu meinem Tod. Darauf steht einfach 'David'."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden