So, 19. November 2017

Bei den US Open

12.09.2016 02:01

Sensation! Wawrinka besiegt Djokovic im Finale

Um 2:20 Uhr MEZ in der Nacht auf Montag ist es Gewissheit gewesen: Die Nummer drei der Tennis-Welt hat in einem echten Krimi im Endspiel der US Open die Nummer eins der Welt besiegt! Der Schweizer Stan Wawrinka rang Novak Djokovic (Serb) mit 6:7 (1:7), 6:4, 7:5 und 6:3 nieder! "Ein Traum ist wahr geworden, es war ein unglaubliches Spiel", jubelte er danach auf dem Centercourt. In seinem dritten Grand-Slam-Finale siegte er zum dritten Mal, gewann sein elftes Endspiel in Serie.

Vor den Augen vor Hollywood-Superstar Leonardo Di Caprio krönte sich Stan Wawrinka zum König der US Open. Nach seinem Sieg bei den Australian Open und den French Open holte der 31-Jährige nun auch die US Open. "Es ist verrückt, ich muss mich bei meinem Coach Magnus Norman bedanken", jubelte er, "es ist unglaublich, was ich hier erleben durfte."

"Stan the man" lag im ersten Durchgang schnell mit 0:3 zurück, hatte bei 1:4 Breakbälle gegen sich, doch rettete sich im Eröffnungssatz im Arthur-Ashe-Stadium in den Tie-Break. Da hatte Novak Djokovic aber seine allerbeste Phase, schoss den Schweizer mit 7:1 vom Platz.

Dramatischer Schlagabtausch
Es war ein dramatischer Schlagabtausch, beide Spieler nahmen 100 Prozent Risiko, droschen auf die Bälle ein - und Wawrinka war mehr bei sich als Djokovic. Denn der Serbe haderte viel zu viel, schimpfte mit seinen Betreuern (u.a. Boris Becker!) in der Box, konnte die Konzentration nicht hochhalten und musste sich zum Teil mit Mätzchen im Spiel halten.

So gingen die Sätze zwei und drei völlig verdient und nach großem Kampf an Wawrinka, der wesentlich besser servierte und Djokovic in den Entscheidungspunkten regelmäßig düpierte.

Djokovic angeschlagen
Im vierten Satz wirkte Djokovic auch deutlich angeschlagen. Er nahm ein Medical Time-out, ließ seine bandagierte Zehe behandeln. Das alles schmälert den Erfolg von Wawrinka aber keineswegs, denn er hatte die Nummer eins der Welt mit Power-Tennis zermürbt. "Es waren dennoch großartige zwei Wochen für mich", zeigte sich Djokovic danach als großer Sportsmann, "aber Stan war diesmal der bessere Spieler."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden