Mi, 22. November 2017

Rauchschwaden

11.09.2016 21:16

Foda: „Schiri hätte unterbrechen müssen!“

Wenn Rapid- und Sturm-Fans aufeinander treffen, wird oft - im wahrsten Sinne des Wortes - gezündelt. So auch beim gestrigen 1:1 in Graz. Zwischenzeitlich machten sich auf dem Spielfeld so dicke Rauchschwaden breit, dass noch kaum etwas zu sehen war. War der Rauch auch daran schuld, dass der Schiri beim Ausgleichstreffer für Rapid eine Abseitsstellung übersah? Für Sturm-Trainer Franco Foda nicht unmöglich.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit herrschte in der Grazer Merkur Arena schlechte bis gar keine Sicht. "Mich ärgert, dass der Schiedsrichter das Spiel nicht unterbrochen hat. Die Sichtverhältnisse waren sehr schlecht, sonst hätte der Linienrichter vielleicht auch das Abseits erkannt", grantelte Sturm-Coach Foda nach Schlusspfiff.

In der Tat war vor dem 1:1 durch Szanto Rapidler Joelinton im Abseits gestanden. Vielfach wurde folglich diskutiert, ob die Rauchschwaden dem Linienrichter die Sicht versperrte. Ärgerlich für Sturm, glücklich für Rapid.

Vor dem Spiel gegen Sturm hatte krone.tv Rapid-Kapitän Stefan Schwab im Studio begrüßt - hier das Interview:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden