Di, 21. November 2017

Hillary teilt aus

11.09.2016 08:08

Trump-Anhänger für Clinton „bedauernswert“

Mit einem Angriff gegen viele Unterstützer des republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump hat dessen demokratische Rivalin Hillary Clinton für Aufregung gesorgt. "Wow, Hillary Clinton war 'so beleidigend' gegenüber meinen Unterstützern, Millionen beeindruckender, hart arbeitender Menschen", ließ Trump am Samstag per Twitter wissen.

"Ich denke, das wird sie in den Umfragen einiges kosten", so Trump weiter. Auf Twitter verbreitete sich Clintons Attacke als Diskussionsstoff rasend schnell. Clinton hatte am Freitagabend die Hälfte der Anhänger von Trump als "bedauernswert" bezeichnet.

"Hoffnungslos, aber zum Glück sind sie nicht Amerika"
Vor Verfechtern von Schwulenrechten sprach sie von "Rassisten, Sexisten, Homophoben, Ausländerfeinden, Islamfeinden" und nannte diese Leute "hoffnungslos, aber zum Glück sind sie nicht Amerika". Die andere Hälfte der Anhänger von Trump fühle sich vom Staat oder von der Wirtschaft im Stich gelassen und wolle dringend einen Wandel. Mit diesen müsse geredet werden.

Am nächsten Tag ruderte die demokratische Präsidentschaftskandidatin etwas zurück. Sie bedauere, dass sie in ihren Bemerkungen von "der Hälfte" der Trump-Anhänger gesprochen habe. "Das war falsch", so Clinton am Samstag. Sie sei bei ihren Äußerungen zu "grob generalistisch" gewesen, was nie eine gute Idee sei. Sie bleibe aber dabei, dass Trump seine Kampagne größtenteils auf Vorurteile und Paranoia aufgebaut habe.

US-Wahlen am 8. November
In den USA wird am 8. November ein neuer Präsident gewählt. In den Umfragen war Ex-Außenministerin Clinton zuletzt wieder abgerutscht, nachdem sie zuvor zeitweise deutlich vor Trump gelegen war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden