Di, 21. November 2017

Tagessieg an Latour

10.09.2016 18:08

Nairo Quintana steht vor 1. Gesamtsieg bei Vuelta

Nairo Quintana steht vor seinem ersten Gesamtsieg bei der Spanien-Radundfahrt. Der 26-jährige Kolumbianer vom spanischen Movistar-Team verteidigte am Samstag in der schwierigen vorletzten Etappe der 71. "Vuelta a Espana" mit der Bergankunft hinauf auf die Alto de Aitana das rote Leadertrikot souverän. Den Tagessieg sicherte sich der Franzose Pierre Latour.

Der 22-Jährige vom Team AG2R setzt sich im Bergsprint gegen den Kolumbianer Darwin Atapuma durch. Beide hatten einer ursprünglich 15 Fahrer großen Fluchtgruppe angehört. Im 21 Kilometer langen Schlussanstieg versuchte der Gesamtzweite Chris Froome seinen Rückstand von 1:21 Minuten auf Quintana mit einigen Attacken nochmals wettzumachen. Doch der dreifache Tour-de-France-Sieger kam nie entscheidend weg und erreichte das Ziel zeitgleich mit dem Führenden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden