Mi, 22. November 2017

40 Instrumente weg

09.09.2016 16:26

Geigen-Coup in Wien: 500.000-€-Sammlung erbeutet

Fette Beute haben noch unbekannte Einbrecher bei einem Coup in Wien-Margareten gemacht: Die Täter stiegen in die Wohnung eines ehemaligen Berufsmusikers ein. Dort fiel ihnen neben Bargeld und Schmuck eine einzigartige Geigensammlung im Wert von einer halben Million Euro in die Hände. Die Fahndung läuft.

40 wertvolle Geigen, darunter etwa eine Violine von Nicola Amati aus dem 18. Jahrhundert oder auch Instrumente von Eugen Gärtner und Louis Otto, wurden aus der Wohnung gestohlen. Der Wohnungsbesitzer weilte Ende August im Ausland. Wie erst jetzt bekannt wurde, nutzten noch flüchtige Täter dieses Zeitfenster, um in die Räumlichkeiten des ehemaligen Musikers einzusteigen und fette Beute zu machen.

Zufall oder gezielter Coup?
Den Einbrechern fielen neben der Geigensammlung im Wert von einer halben Million Euro auch Bargeld und Schmuck in die Hände. "Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen und wertet nun alle sichergestellten Spuren aus", so Polizeisprecher Patrick Maierhofer zur "Krone". Ob es purer Zufall war oder ob die Sammlerstücke im Visier der Kriminellen waren, ist noch Teil der Ermittlungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden