Di, 21. November 2017

Weitere Weinkrämpfe?

09.09.2016 23:13

Cathy übersteht ersten „Big Brother“-Rauswurf

"Promi Big Brother" war eine Woche lang besser als jede Telenovela - und das dank Cathy und Richard Lugner. Die 26-Jährige weinte nämlich nicht nur bittere Tränen und beklagte sich über die Probleme in ihrer Ehe, sondern lieferte sich im Container auch noch einen handfesten Streit mit ihrem "Mörtel". Ob es bald noch mehr Drama, Weinkrämpfe und Ehekrach gibt? Bei der ersten Rauswurf-Runde am Freitagabend blieb das Ex-Bunny jedenfalls verschont.

Aufatmen für Cathy Lugner! Die kurvige Gattin von Richard Lugner, die in den "Promi Big Brother"-Container eingezogen ist, um sich selbst zu verwirklichen, darf es sich weiterhin bequem machen. Jedenfalls bis Samstagabend: Dann nämlich dürfen die Zuschauer das nächste Mal darüber entscheiden, welcher Promi der nächste ist, der seine Koffer packen muss.

Zum ersten Mal wurden am Freitagabend die Karten neu gemischt. Die aktuelle Abschussliste erstellen die Container-Bewohner ab jetzt jeden Tag selbst. Sowohl der "Luxusbereich", als auch der "Kanal" entscheidet in der Show, welcher ihrer Mitbewohner sich der Abwahl der Zuschauer stellen muss. Kein Wunder, dass der Ton nun rauer wird, immerhin geht's um 100.000 Euro Siegesprämie, die es sich zu erkämpfen gilt. Erwischt hat's am Freitag schließlich Dolly Dollar.

Prinz Marcus provoziert Cathy
Seit Mitte der Woche durfte Cathy Lugner wieder im Luxusbereich des "Big Brother"-Hauses wohnen. Die Stimmung oben war am Ende der ersten Woche aber nicht wirklich besser als unten im "Kanal" - vor allem deshalb, weil Prinz Marcus von Anhalt untergriffigen Fragen stellte. Ob "Spatzi" ihren "Mörtel" auch geheiratet hätte, wäre dieser nicht wohlhabend und berühmt, wollte der Adoptiv-Prinz von der 26-Jährigen wissen. "Ich will nicht über diese Person reden", entgegnete diese. "Ich will mich da nicht reinziehen lassen." Doch Markus ließ nicht locker: "Man verliebt sich doch auch in einen Menschen, weil er ist, was er ist", legte er Cathy die Worte in den Mund. Doch die blieb hart, wollte kein schlechtes Wort über ihren 83-jährigen Ehemann verlieren.

"Mörtel" giftet weiter
Immerhin haben sich bei "Spatzi" und "Mörtel" die Wogen ein wenig geglättet. Nach Cathys Tränenausbruch am vergangenen Wochenende und den wütenden Interviews ihres allein daheim gelassenen Ehemannes lud der Sender den umtriebigen Society-Baumeister Mitte der Woche ja in den Container, um mit seiner Gattin die Eheprobleme aus der Welt zu schaffen. Von Friede, Freude, Eierkuchen sind die Lugners aber dennoch noch weit entfernt.

Am Freitag erst giftete der 83-Jährige gegenüber Adabei-TV: "Meine Frau horcht mein Handy ab und jedes Mal, wenn ich mit einer Frau telefoniere, stört sie das." Das Geschehen im Container wolle er weiterhin mit Argusaugen beobachten, so "Mörtel" weiter: "Sie hat mich gar nicht umarmt und alle anderen Männer im Container hat sie umarmt. Da ist schon die Frage, sie darf alles und ich darf gar nichts - da muss man drüber nachdenken. Unsere Beziehung ist momentan schon sehr belastet durch diese Sendung."

Das Interview gibt's hier nochmals zum Ansehen:

14 Tage nackter Trash
Wer mehr von "Promi Big Brother" wissen oder sehen möchte: Die 14-tägige Show - in der die Kandidaten unter Publikumsbeteiligung zwischen Luxusbereich und "Kanal" wechseln müssen und 24 Stunden am Tag in "TV-Gefangenschaft" unter Beobachtung stehen - gibt's täglich um 22.15 Uhr bzw. freitags um 20.15 Uhr live auf Sat.1.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden