Mi, 22. November 2017

„Sehr viel geweint“

09.09.2016 09:40

So sehr wurde Cathy Lugner in der Schule gemobbt

Seit einer Woche hält es Cathy Lugner nun schon im "Promi Big Brother"-Container aus und klagte dort auch bereits ihr Leid über ihre Ehe mit Richard Lugner. Doch schon vor ihrer Teilnahme an der Sat.1-Show erzählte die 26-Jährige dem deutschen "Closer", dass auch schon ihre Jugend alles andere als einfach war.

Unter Tränen erzählte Cathy Lugner in der ersten Woche von "Promi Big Brother", wie sehr sie unter der Ehe mit Richard Lugner leide. Vor allem das Bild, das Freunde und Familie von ihr hätten, würde ihr zu schaffen machen, so das Ex-Bunny. Auch beim Zusammentreffen mit ihrem "Mörtel" im Container Mitte der Woche ärgerte sich "Spatzi": "Ich bin immer nur die blöde Kuh, die geldgeile." Und weiter: "Warum glaubst du immer irgendwelchen Arschlöchern? In deinem Freundeskreis sind alles nur Wichser."

"Musste sehr viel weinen"
Dass sie sich nicht nur in der Ehe mit dem umtriebigen Society-Baulöwen mit Anfeindungen aus ihrem Umfeld herumschlagen muss, das verriet Cathy im Interview mit der aktuellen Ausgabe des "Closer"-Magazins, das sie schon vor ihrem Einzug ins "Promi Big Brother"-Haus gegeben hat. In der Schule sei sie nämlich von ihren Mitschülern massiv gemobbt worden, so die kurvige Blondine.

"Mit zwölf Jahren hatte ich größere Brüste als meine Klassenkameradinnen", erinnerte sich Cathy an ihre Schulzeit zurück. "Aber vor allem von den Jungs wurde ich so fertiggemacht, dass ich viel weinen musste." Die Hänseleien in der Schule hätten sie schwer belastet, so die Gattin des Baumeisters. "Ich war deswegen sogar in Behandlung."

Die Anfeindungen, mit denen sie sich seit der Hochzeit mit Richard Lugner konfrontiert sehen muss, hätten sie daher noch mehr getroffen. "Natürlich tut das sehr weh. Ich bin da schon sehr sensibel", erzählte sie im Interview weiter. Auch ihre Tocher Leonie leide unter den bösen Kommentaren: "Für meine achtjährige Tochter Leonie ist es unschön, wenn ihre Mami so angegangen wird."

14 Tage nackter Trash
Wer mehr von "Promi Big Brother" wissen oder sehen möchte: Die 14-tägige Show - in der die Kandidaten unter Publikumsbeteiligung zwischen Luxusbereich und "Kanal" wechseln müssen und 24 Stunden am Tag in "TV-Gefangenschaft" unter Beobachtung stehen - gibt's täglich um 22.15 Uhr bzw. freitags um 20.15 Uhr live auf Sat.1.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden